Kostenlos testen Login

Newsletter Marketing Definition – Was ist Newsletter Marketing?

Newsletter Marketing oder auch Email Marketing ist wie Suchmaschinenmarketing und Social Media Marketing eine Form des Online-Marketings. Es dient dazu, Werbemittel per Email an Zielgruppen auszuliefern. Newsletter Marketing funktioniert im Prinzip analog zum Direktmarketing im Offline-Bereich, also dem Postversand von Werbemitteln. Es zählt mit zu den reichweitenstärksten und am besten performenden Marketingkanälen.

Im Newsletter Marketing werden also E-Mails versendet. Heute im Jahr 2015 geschieht dies meistens über eine eigene Newsletter Marketing Software und nicht mehr über Programme wie Outlook. Das bietet vielfältige Vorteile, die später noch genauer beschrieben werden. Zu beachten ist, dass der Versand von Newslettern und damit auch Newsletter Marketing in Deutschland rechtlichen Vorschriften unterliegt:

Rechtliche Vorschriften:
  • Pflichtangabe Impressum: Bei jeder geschäftlich versendeten Email muss ein Impressum angegeben werden.
  • Ausdrückliche Einwilligung für den Empfang von Newslettern erforderlich: Die ausdrückliche und eindeutige Zustimmung des Empfängers muss vor dem Versand vorliegen. Diese muss durch den Absender nachgewiesen werden können.
  • Keine Werbung in Bestätigungsmailings: Automatisch versendete Bestätigungs-Emails, z.B. auch direkt an der Newsletteranmeldung, dürfen keine werblichen Elemente enthalten.
  • Jederzeitige Abbestellung: Das Abbestellen des Newsletters muss jederzeit möglich und die Option zur Abbestellung offensichtlich erkennbar sein.
design_edge

Newsletter Marketing Vorteile

Newsletter Marketing bietet Vorteile, die eindeutige Argumente für das Marketing-Mittel liefern:

In erster Linie ist Newsletter Marketing ein extrem kosteneffizientes Marketingwerkzeug. Nach einer Studie von Exacttarget kommt auf jeden Euro, der in Newsletter Marketing investiert wird, ein ROI von 44,25€ zurück. Das macht das Newsletter Marketing etwa 40x effektiver als Social Media Marketing (Facebook + Twitter zusammen).

Newsletter Marketing Rendite
  • Newsletter Marketing spart Zeit und Geld: Email an sich ist ein sehr schnelles Medium. Mit einer Email Marketing Software lassen sich innerhalb von kürzester Zeit Emails gestalten und auch an größere Empfängergruppen versenden. Damit werden die Kosten auf weniger als einen Cent pro Empfänger reduziert.
  • Regelmäßige Lifecycle-Mailings sind problemlos möglich: Begleiten Sie Ihre Empfänger mit mehreren Newslettern durch den gesamten Kundenlebenszyklus. Mit der passenden Software lässt sich das sogar automatisieren und läuft dann wie von selbst.
  • Hohe Erfolgsquote: Durch rechtlich sicheres Newsletter Marketing gewonnene Kunden reagieren etwa 50x besser als solche, die reine Bannerwerbung erhalten. Über 75% der Verbraucher bevorzugen es, angeforderte Werbung per E-Mail zu erhalten. Das ermöglicht eine qualitativ deutlich hochwertigere Kommunikation.
  • Analyse-Möglichkeit: Als digitales Medium bietet Newsletter-Marketing einen Rückkanal. Das bedeutet, es können verschiedene Erfolgskennzahlen erhoben werden, die Rückschlüsse auf die Performance des versendeten Mailings geben. Die Vorteile liegen dabei vor allem in messbarer Resonanz, einzelnen Erfolgskennwerte wie Öffnungsraten oder auch Konversionsraten. Die so gewonnenen Erkenntnisse können zur Optimierung der nächsten Newsletter Marketing Kampagne genutzt werden.
  • Sofortige Ergebnisse: Die meisten Empfänger reagieren innerhalb der ersten 3 Tage auf ein Mailing. Oft sind bereits wenige Minuten nach dem Versand die ersten Reaktionen sichtbar.

Für wen eignet sich Newsletter Marketing?

Generell eignet es sich für jedes Unternehmen, das im Internet präsent ist. Newsletter Marketing kann ein spannender und effizienter Weg sein, um mit den eigenen Kunden zu kommunizieren und diese im besten Fall zu einem erneuten Kauf oder Besuch zu animieren. Am Wichtigsten ist es dabei, immer sichtbar und präsent zu bleiben.

Für Online-Shops

Online-Shops profitieren besonders von einem gut gestalteten Newsletter Marketing. Gerade den E-Commerce-Shops helfen regelmäßige, maßgeschneiderte E-Mails beim Verkaufen und bei der Kundenbindung. [Weitere Informationen]

Für kleine und mittelständische Unternehmen:

Auch solchen Unternehmen kann das Newsletter Marketing als wertvolles Werkzeug dienen. Ähnlich wie bei Online-Shops unterstützt Newsletter Marketing sie dabei, die Interessenten oder Kunden während des gesamten Kundenlebenszyklus zu begleiten.  [Weitere Informationen]

Für Online-Marketing-Agenturen

Online-Marketing-Agenturen können Newsletter Marketing hervorragend nutzen, entweder um die eigenen Kunden zu informieren oder um Email Marketing selbst als Dienstleistung anzubieten. Damit kommen Erfahrungswerte auch solchen Firmen zugute, die sich bislang nicht mit dem Thema Newsletter Marketing beschäftigt haben.  [Weitere Informationen]

Für Vereine

Im Zeitalter der Smartphones und Tablets kann es auch im Vereinswesen sinnvoll sein, neue Kommunikationswege auszuprobieren. Gerade weil die Informationen schnell an viele Empfänger kommuniziert werden können, bietet sich Newsletter Marketing für den Hinweis zum nächsten Sportfest oder zur nächsten Vereinsfeier an.  [Weitere Informationen]

Für Medienhäuser und Verlage

Gerade in Medienhäusern ist es oft notwendig, zeitnah Informationen an viele Empfänger zu verteilen. Das Medium Email ist dafür bestens geeignet. Mit geringem Aufwand kann eine Nachricht in kürzester Zeit an tausende Empfänger verschickt werden. [Weitere Informationen]

Für Dienstleister

Ähnlich wie Online-Marketing-Händler können auch Dienstleister ihre Leistungen per Newsletter anbieten oder Kundenbindung betreiben. [Weitere Informationen]

Auch das richtige für Sie? Jetzt kostenlos ausprobieren!

Ich akzeptiere die AGB und Datenschutzerklärung.
design_edge

In welchen Fällen sollte man Newsletter Marketing betreiben?

Die kurze Antwort: Newsletter Marketing lohnt sich immer. Mit Newslettern bleiben Sie mit Ihren Empfängern in Kontakt, was sich sehr positive Auswirkungen für das eigene Unternehmen haben kann. Der Firmenname bleibt eher in Erinnerung und man profitiert von einer besseren Response.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Newsletter Marketing ist sowohl bei der Neukundenakquise als auch bei der Bestandskundenbetreuung sinnvoll.

Lifecycle Mailings Blog

Sie haben einen eigenen Shop und wollen neue Kunden generieren

Versuchen Sie doch einmal, zusätzlich zur Bestellung den Erhalt eines Newsletters anzubieten. Viele Empfänger sind gerade, wenn sie zufrieden sind, offen für weitere Informationen. Als Anregung für die Newsletter-Anmeldung können Sie zum Beispiel einen Gutschein anbieten. Mit jedem neugewonnenen Kontakt wächst Ihre potentielle Käufergruppe bei jedem weiteren versendeten Newsletter.

Beachten Sie dabei jedoch, dass vor dem Versand eines Newsletters in Deutschland zur rechtlichen Absicherung eine schriftliche Einwilligung vorhanden sein muss. Verwenden Sie dazu beispielsweise das rechtssichere, allgemein anerkannte Double-Opt-In Verfahren. Dabei bestätigt der Empfänger vor dem ersten Erhalt des Newsletters zunächst, dass er diese Informationen auch wirklich erhalten möchte.

Bei der Bestandskundenpflege stellt Newsletter Marketing eines der effektivsten Mittel zur Erhöhung des Geschäftserfolgs dar. Produkt-Newsletter an die eigenen Kunden können selbst bei geringen Response-Raten zusätzliche Käufe oder Besuche auf der eigenen Webseite bringen. Da mit relativ geringem Aufwand auch große Kundengruppen erreicht werden können, ist Newsletter Marketing ein sehr effizientes Mittel.

Sie kennen sich im digitalen Marketing aus

Wenn Sie schon Vorkenntnisse im Online-Marketing haben, können Sie ohne weiteres die einfach zu bedienende Newsletter Marketing Software von Newsletter2Go nutzen. Die Registrierung ist kostenlos und Sie können jeden Monat 1.000 Emails gratis versenden.

Newsletter Marketing ist noch neu für Sie

Auch hier unsere Empfehlung: Probieren Sie die einfache Newsletter Erstellung, Versand und Analyse der Newsletter2Go Marketing Software einfach einmal aus. Umfangreiche Hilfe-Tutorials, ein eigener FAQ-Bereich und kostenloser Support erleichtern Ihnen den Einstieg und stehen bei Problemen zur Seite.

Alternativ dazu besteht natürlich auch die Möglichkeit, mit einer Agentur zusammenzuarbeiten. Wir empfehlen Ihnen gerne eine unserer bewährten Partner-Agenturen. Fragen Sie uns einfach.

Wichtigste Lektion ist jedoch: Nutzen Sie Newsletter Marketing! Keine Newsletter zu versenden, ist verlorener Geschäftserfolg – in nahezu jedem Business.

design_edge

Die Rechtslage im Newsletter Marketing

Wie vorher bereits erwähnt, müssen bestimmte rechtliche Anforderungen für ein rechtssicheres Newsletter Marketing erfüllt werden – zumindest in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Viele der Punkte sollten jedoch auch in anderen Ländern beachtet werden, weil damit die besten Nutzer-Erfahrungen erzielt werden können. Die wichtigsten Punkte nochmals in Kürze:

  • Nur nach Einwilligung verschicken.
  • Schriftliche Einwilligung der Empfänger speichern und aufheben.
  • Bei der Anmeldung zum eigenen Newsletter ein Double-Opt-In-Verfahren nutzen. Nur so kann sichergestellt werden, dass kein versehentlicher oder mutwilliger Missbrauch von E-Mail-Adressen geschieht.
  • Geben Sie unbedingt ein Impressum in Ihren Newslettern an.
  • Bieten Sie die einfache Möglichkeit, sich von weiteren Newsletter Empfang abzumelden.

Warum das alles? Die Nichtbeachtung kann schwere Folgen haben: Erhält ein Empfänger eine nicht bestellte werbliche Email, kann dieser klagen. Abmahnungen dieser Art können schnell teuer werden. Schon die Zusendung einer einzigen unverlangten Werbe-Email kann eine Abmahnung mit einem Streitwert von bis zu 4.000€ nach sich ziehen. Mehr Informationen zum rechtssicheren Newsletter Marketing finden Sie in unserer Infografik.

Was brauche ich für die Umsetzung von Newsletter Marketing?

  1. Ziel festlegen: Zunächst sollten Sie sich darüber im Klaren sein, zu welchem Zweck Sie Newsletter Marketing einsetzen wollen. Wollen Sie neue Kunden generieren? Wollen Sie bestehende Kundenkontakte pflegen und den Customer Lifecycle verbessern? Empfehlenswert ist es beide Wege zu nutzen.
  1. Rechtssichere Adressgenerierung: Nutzen Sie auf jeden Fall eine rechtssichere Anmelde-Möglichkeit (DOI) für Ihren Newsletter. Ein entsprechendes Formular lässt sich schnell erstellen und an passender Stelle auf der Webseite eingefügen. Mehr dazu hier.
  2. Auswahl passender Software: Sobald Sie die ersten Email Adressen gesammelt haben, die legal angeschrieben werden dürfen, sollten Sie sich überlegen, wie Sie die Newsletter erstellen und versenden möchten. Das beste und einfachste Werkzeug dafür ist eine moderne Newsletter Marketing Software. Diese sollte einfach zu bedienen sein und neben dem Erstellen von hochwertigen Design-Newslettern auch einen sicheren Versand und eine integrierte Auswertung ermöglichen.

Für einen guten Start ins eigene erfolgreiche Newsletter Marketing halten Sie sich an diese einfache Checkliste:

Ziel(e) festlegen
Email Adressen
Passende Software
Newsletter-Vorlage
Evtl. etwas Geld
Etwas Zeit
design_edge

1. Plan erstellen

Sie möchten Newsletter Marketing als wertvolles Instrument einsetzen und richtig nutzen? Dann ist es im ersten Schritt unerlässlich, sich vorab einen Plan zurechtzulegen. Dabei hilft die folgende Fragenliste:

    • Möchten Sie die Mailings selbst gestalten oder soll die Gestaltung lieber eine Agentur übernehmen?
    • Welche Art Mailing möchten Sie verschicken?
      • DOI Mailing
      • Willkommensmailing
      • Normale Newsletter
      • Produkt-Newsletter
      • Content-Newsletter
    • Wie wichtig sind Ihnen Erfolgskennzahlen und Optimierung?
    • Wieviel Aufwand soll aufgebracht werden?
    • Wie häufig/regelmäßig sollen Mailings verschickt werden?
    • An wie viele Empfänger soll verschickt werden, bzw. wie viele Newsletter möchten Sie im Monat versenden?
    • Wie viel Geld möchten Sie ins Newsletter Marketing investieren?

Damit Sie Ihr Newsletter Marketing auch umsetzen können, müssen die unterschiedlichen Anforderungen, die durch diese verschiedenen Punkte entstehen, von der Newsletter Marketing Software erfüllt werden.

Wenn Sie sich für die Betreuung durch eine Agentur entscheiden, empfehlen wir Ihnen gerne einen unserer kompetenten Partner. Hier profitieren Sie selbstverständlich von vergünstigten Konditionen.

Aber keine Sorge, Newsletter Marketing ist keine Zauberei. Mit der richtigen Software lassen sich ohne Probleme auch die schönsten Newsletter innerhalb weniger Minuten sehr einfach selbst erstellen. Die Newslettererstellung nach dem Do-It-Yourself-Prinzip erspart Ihnen die Kosten für die Beauftragung einer Agentur.

2. Auswahl einer Newsletter Marketing Software

Wenn Sie sich dafür entscheiden, das Newsletter Marketing selbst zu übernehmen, steht im zweiten Schritt die Entscheidung für einen Newsletter Marketing Anbieter an.

Welche Eigenschaften bringt eine gute Newsletter Marketing Software mit?

Eine gute Newsletter Marketing Software sollte auf jeden Fall ein Komplettpaket besitzen. Unbedingt inklusive sein sollten:

Was kostet eine gute Newsletter Marketing Software?

Eine gute Newsletter Software muss nichts kosten. Zumindest die Benutzung der Software an sich sollte kostenfrei sein. Wenn Sie eine Newsletter Software nutzen wollen, die alle oben genannten Eigenschaften erfüllt, müssen Sie bei manchen Anbietern tief in die Tasche greifen: Es können Installations- und Einrichtungsgebühren im 4-stelligen Bereich entstehen. Bei Newsletter2Go hingegen müssen Sie nur für den Versand der Newsletter bezahlen – und auch dieser wird zu einem angemessenen Preis angeboten. Mehr Informationen zu den Preisen finden Sie hier.

Newsletter Marketing Software – Vergleichstabelle

Um Sie bei der Entscheidung für eine passende Newsletter Marketing Software zu unterstützen, haben wir für Sie eine umfassende Vergleichstabelle aufgestellt:

Newsletter2GoAndere Anbieter
Software-Umfang:
Software-Nutzung✓ Komplett kostenfrei nutzen
Einrichtung✓ Kostenlos
Empfängerverwaltung✓ inklusive
Newsletter Editor✓ inklusive
Gewhitelisteter Versand✓ inklusive
Tracking und Auswertungen✓ inklusive
Unterstützte Mailing-Arten
DOI Mailing mit Formular-Editor✓ inklusive
Willlkommensmailing✓ inklusive
Normale Newsletter✓ inklusive
Produkt-Newsletter✓ inklusive(✓)
Content-Newsletter✓ inklusive(✓)
Bedienung und erforderliche Kenntnisse
HTML-Kenntnisse✓ Keine(✓)
Programmier-Kenntnisse✓ Keine✓ Keine
Einfacher intuitiver Baukasten-Editor✓ inklusive(✓)
Einfache Empfängerverwaltung✓ inklusive(✓)
Dynamische, sich selbst pflegende Gruppen✓ inklusive(✓)
Zeitgesteuerter Versand✓ inklusive
Automatisierte Mailings (Follow-Up, Lifecycle, etc.)✓ inklusive(✓)
Shop-, CRM- und CMS Schnittstellen zum einfachen Datenaustausch✓ inklusive(✓)
Analyse & Tracking
Analyse-Werkzeuge✓ inklusive(✓)
Standardauswertungen (Öffnungs- und Klickraten, etc.)✓ inklusive(✓)
GEO-Tracking✓ inklusive
Konversion-Tracking✓ inklusive(✓)
Clickmap✓ inklusive(✓)
Bericht-Export✓ inklusive(✓)
Google Analytics Integration✓ inklusive(✓)
Versand, Kosten und Bezahlmodell
1.000 Emails monatlich ✓ inklusive
Gewhitelisteter Versand✓ inklusive(✓)
Bezahlmodell:Prepaid/Abo-ModellPrepaid/Abo-Modell
Email-Credits: Individuelle Größen aufladbar✓ möglich
Abo: Laufzeitbasis✓ monatlich3-12 Monate

Überzeugt? Dann erstellen Sie jetzt kostenlos Ihren eigenen Account.

Ich akzeptiere die AGB und Datenschutzerklärung.
design_edge

3. Einrichtung der Software und Erstellen der ersten Mailings

Sie haben die richtige Software ausgewählt und möchten nun anfangen? Die folgenden Schritte leiten Sie durch die Einrichtung bis zur Erstellung der ersten Mailings:

  1. Richten Sie Ihren Account so ein, wie Sie ihn brauchen: Bei Newsletter2Go lassen sich häufig benötigte Werte wie Absendername, Absenderadresse und Antwortadresse als Standardwert für neue Mailings hinterlegen. Das spart Zeit und Aufwand bei der Erstellung.
  2. DOI-Formular anlegen und einbinden: Nutzen Sie bereits ein Anmelde-Formular? Der einfachste Weg, neue Empfänger in die Empfängerverwaltung zu übernehmen, ist ein rechtssicheres DOI-Anmelde-Formular auf der eigenen Webseite einzubauen.
  3. Schnittstellen einrichten: Ein besonders praktischer Weg, die eigenen Empfänger aus dem vorhandenen E-Commerce-System oder CRM zu übernehmen, ist die Einrichtung einer Schnittstelle. Das ist mit der Newsletter Software von Newsletter2Go schnell erledigt. Sobald die Verbindung hergestellt ist, werden die Empfängerdaten regelmäßig synchronisiert.
  4. Erste Empfänger importieren: Neben der Möglichkeit, Empfänger direkt aus den eigenen Systemen zu importieren, können auch .CSV- oder Excel-Tabellen mit Empfängern importiert werden.
  5. Gruppen anlegen: Sind die ersten Empfänger in die Empfängerverwaltung übertragen, kann es sinnvoll sein, verschiedene häufig kontaktierte Gruppen zusammenzufassen und zu speichern. So müssen nicht bei jedem neuen Mailing wieder die Empfänger sortiert werden. Über eigene und vorhandene Merkmale können auch dynamische Gruppen gebildet werden, die sich anhand der verwendeten Merkmale selbstständig aktualisieren.
  6. Newsletter Template gestalten: Nachdem die Empfängergruppen nun für den Versand bereitstehen, fehlt nur noch ein eigenes Newsletter-Template. Das Template kann aus über 50 kostenlosen Vorlagen ausgewählt und dann komplett individualisiert werden. Die Verwendung eines Baukasten-Systems macht es dabei ganz leicht, die eigenen Wünsche umzusetzen. Gestalten Sie eine eigene Vorlage oder gleich mehrere und speichern Sie diese für die gewünschten Mailing-Arten ab.
  7. Ersten Newsletter-Test versenden: Um sich mit der Newsletter Erstellung vertraut zu machen, sollten Sie einen ersten Newsletter-Test vorbereiten. Befüllen Sie den Inhalt mit Ihren eigenen Bildern und Texten, genauso wie beim fertigen Newsletter für Ihre Empfänger. Wenn Sie damit fertig sind, versenden Sie einen kostenlosen Newsletter-Test an sich selbst oder an Mitarbeiter und überprüfen Sie die Gestaltung, den Inhalt etc. Über die Team-Funktion können die weiteren Empfänger ein Feedback zum erhaltenen Newsletter abgeben.
  8. Ersten Newsletter erstellen: Der Test ist geglückt und die Ergebnisse sind zufriedenstellend? Dann können Sie den ersten Newsletter für Ihre Kunden erstellen und versenden. Falls Sie zum ersten Mal einen Newsletter an Ihre Kunden versenden, ist es hilfreich, bewährte Inhalte/Produkte von der eigenen Webseite zu verwenden. Achten Sie auf die rechtlichen Anforderungen und auf den Wiedererkennungswert. Wenn Sie die Erstellung abgeschlossen haben, können Sie die Testing-Tools nutzen, um vor dem Versand einen letzten Check zu machen. Alles in Ordnung? Dann steht dem Versand Ihres ersten Mailings nicht mehr im Wege.
  9. Mit den Auswertungstools vertraut machen und ggf. optimieren: Direkt nach dem Versandzeitpunkt Ihres ersten Mailings können Sie in Echtzeit den Erfolg Ihres Mailings beobachten. Mithilfe der Auswertungen lassen sich viele Ansatzpunkte erkennen und optimieren. Dazu gehören etwa der beste Versandzeitpunkt, welche Inhalte am interessantesten sind und wie gut Ihr Newsletter insgesamt performt hat.

Glückwunsch – Sie können jetzt mit Ihrem Newsletter Marketing loslegen. Mit den genannten Mitteln und Schritten sind Sie nun in der Lage, Ihr eigenes lukratives Newsletter Marketing zu betreiben.

Nutzen Sie die kostenlosen Responsive Design-Templates, den einfachen Newsletter Editor, den gewhitelisteten Versand  und die umfangreichen
Auswertungs-Werkzeuge unserer Newsletter Software zur Optimierung Ihres Business. Wir helfen Ihnen gerne jederzeit dabei.

Noch kein eigener Account? Nutzen Sie gleich jetzt unsere Registrierungs-Box oder registrieren Sie sich hier.

Kostenlos registrieren
und sofort testen.
E-Mail:
Passwort:
Passwort wiederholen:
Ich akzeptiere die AGB und Datenschutzerklärung.

Bei Fragen sind wir gerne für Sie da:
Support Hotline: +49 (0) 30 311 99 510