Kostenlos testen Login
Home » Features » Whitelisting » Newsletter-Versand mit DKIM, Sender ID und SPF

Newsletter-Versand mit DKIM,
Sender ID und SPF

Newsletter-Versand mit DKIM für bessere Zustellraten:

  • Zuverlässiger signierter Newsletter-Versand
  • Management Ihrer Versand-Reputation
  • Verringerung der Spam-Wahrscheinlichkeit
  • Effektive Verbesserung der Zustellrate
Email Marketing Software mit DKIM-, Sender ID- und SPF-Signierung

Newsletter-Versand mit DKIM-Signatur für höchste Zustellraten

Signieren Sie bei Newsletter2Go Ihren Newsletter-Versand und verbessern Sie auf diese Weise Ihre Zustellraten. Dabei sind die Signierungsverfahren DKIM, Sender ID und SPF verfügbar. Mit einer Versand-Signatur erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre E-Mails erfolgreich zugestellt werden. Sie dient der genauen Identifizierung des E-Mail-Absenders und verringert die Gefahr, als Spam-Versender markiert zu werden.

Für die empfangenden Server der E-Mail-Provider wird deutlich, dass die E-Mails von einer authentifizierten Domain stammen. Das bedeutet, dass Ihre E-Mails Ihnen als Absender eindeutig zugeordnet werden können. Die Signierung verhindert, dass unberechtigte Versender in Ihrem Namen E-Mails versenden können und führt zu einer positiven Bewertung durch die Provider. Weitere Tipps zur Verbesserung Ihrer Zustellrate finden Sie in unserem E-Mail Marketing-Blog.

Die Signierungsverfahren im Detail

DKIM

DKIM steht für „DomainKeys Identified Mail“ und wurde gemeinsam von Cisco und Yahoo als Identifikationsprotokoll für E-Mail-Absender entwickelt. DKIM wird als Authentifizierungsverfahren unter anderem von Yahoo und Gmail genutzt. Wenn Sie für Ihren Newsletter-Versand DKIM nutzen, wird in Ihrer Domain ein DNS-Eintrag vorgenommen. Dieser Eintrag enthält einen Schlüssel, der zu einem eigens erzeugten Schlüsselpaar gehört. Mit diesen Schlüsseln werden die ausgehenden E-Mails signiert und geprüft. Diese digitale Signatur hilft bei der Eindämmung unerwünschter E-Mails, z.B. Spam oder Phishing. Im Gegenzug werden Absender, die das Signierungsverfahren nutzen, mit höheren Zustellraten belohnt.

SPF

Die Abkürzung SPF bedeutet „Sender Policy Framework“. Das Verfahren soll die Fälschung und unrechtmäßige Verwendung von E-Mail-Adressen verhindern. Beim SPF-Verfahren wird ein DNS-Eintrag mit Ihrer Domain vorgenommen, der zeigt, welche Computer zum Versenden von E-Mails mit Ihrer Absenderadresse berechtigt sind. Dieser bemächtigt die Versandserver von Newsletter2Go dazu, eine Absenderadresse mit dieser Domain zu nutzen. Wenn dort die Versandserver von Newsletter2Go eingetragen werden, erreichen Sie also höhere Zustellraten für Ihren Newsletter. SPF wird von vielen E-Mail-Providern wie Gmail, Yahoo, web.de oder GMX unterstützt.

Sender ID

Das Sender ID-Verfahren basiert auf SPF und ergänzt dieses. Im Gegensatz zu SPF wird bei Sender ID auch die Absenderadresse im E-Mail-Header geprüft, die sich von der sichtbaren Absenderadresse unterscheiden kann. Ein Sender ID-Eintrag kann deshalb Ihre Zustellraten noch weiter verbessern.

Optionale DMARC-Authentifizierung

DMARC ist ein Verfahren, das auf SPF und DKIM aufbaut und gilt als neuere, noch zuverlässigere Lösung. Dieses Authentifizierungsprotokoll gewinnt laufend an Wichtigkeit und kann deutliche Verbesserungen der Zustellrate bewirken. Im Gegensatz zu den Standardverfahren wird hierbei die Reaktion des Empfängers, sollte die Authentifizierung fehlschlagen, zurückübertragen. Das DMARC-Verfahren wird bereits von Gmail, Microsoft und Yahoo genutzt. Die DMARC-Authentifizierung können Sie mit dedizierten IPs von Newsletter2Go nutzen.