Kostenlos testen Login
Home » Features » Empfänger-Verwaltung » Listen importieren per 1-Klick-Import

Listen importieren per 1-Klick-Import

Listen importieren fast ohne manuellen Aufwand

  • Listen importieren mit nur einem Klick
  • Automatische Merkmalszuordnung
  • Mögliche Dateiformate: .xls, xlsx, .csv oder .ods
  • Automatischer Dublettenabgleich
1-Klick Importfunktion

Mühelos Newsletter-Empfänger-Listen importieren per 1-Klick-Import

Mit dem Newsletter Tool von Newsletter2Go ist es denkbar einfach, Ihre Empfänger-Listen zu importieren. Mit einem einzigen Klick können Sie Ihre Empfänger aus einer Datei importieren.
Mögliche Formate sind dabei:

  • Excel (.xls und .xlsx)
  • csv
  • Open Office (.ods)

Wenn Sie Ihre Empfänger nicht aus einer Datei importieren möchten, können Sie diese natürlich auch manuell eingeben. Der Listen-Import spart im Vergleich dazu allerdings viel Zeit und Aufwand. Außerdem ist die Fehleranfälligkeit deutlich geringer. Alternativ können Sie eine Schnittstelle zu Ihrem System einrichten, um eine automatische Empfängersynchronisierung vorzunehmen.

Auf diese Weise können Sie zum Beispiel Newsletter-Empfänger aus einem anderen Newsletter-System oder aus Ihrer E-Commerce-Software importieren. Auch der Import aus einem E-Mail-Client wie Microsoft Outlook oder aus Ihrer manuell gepflegten Adressliste ist möglich. Sie können so viele Empfänger importieren, wie Sie möchten. Es gibt keine Begrenzung der Adressbuchgröße, der Anzahl von Empfängergruppen oder der Empfängermerkmale. Ein Aufpreis, auch wenn Sie viele Empfänger importieren, kommt bei Newsletter2Go nicht in Frage. Sie bezahlen ausschließlich für die E-Mails, die Sie versenden.

Beim Empfänger Importieren findet die E-Mail Marketing Software von Newsletter2Go die Merkmale automatisch und nimmt die Zuordnung der Spalten bereits so weit wie möglich vor. Die E-Mail-Adresse, Vorname, Nachname, Geburtsdatum oder Geschlecht werden von selbst den richtigen Feldern zugeordnet. Außerdem können Sie, falls vorhanden, eigene Felder angeben. So lassen sich auch individuelle Daten wie Firmenname oder Kundeninformationen richtig aus Ihrer Liste importieren.

Anschließend importieren Sie Ihre Empfänger in Ihr Adressbuch oder in eine Gruppe Ihrer Wahl. Dabei können sowohl vorhandene Gruppen genutzt als auch extra für den Import neue Gruppen angelegt werden. Dubletten und fehlerhafte E-Mail-Adressen werden beim Listen-Import automatisch abgeglichen und aussortiert. Falls nötig, werden die Daten vorhandener Empfänger ergänzt und vervollständigt. Das verhindert, dass ein Empfänger den gleichen Newsletter zwei Mal erhält. Bereits abgemeldete Adressen werden bei erneutem Import nicht wieder angemeldet, sodass Sie außerdem immer rechtssicher versenden.

Außerdem können Sie Listen auch direkt als Blacklist, auch Robinsonliste genannt, importieren. Die auf dieser Liste enthaltenen Newsletter-Empfänger werden automatisch vom E-Mail-Versand ausgeschlossen. Das kann hilfreich sein, wenn Sie eine Liste von Empfängern haben, die in der Vergangenheit vermehrt Spam-Beschwerden abgegeben haben. Wenn Sie mit einer Blackliste Ihre Empfänger importieren, verhindern Sie, dass sich diese Newsletter-Empfänger selbst wieder zum Versand anmelden können.

Für den Import Ihrer Kontakte aus E-Mail-Programmen wie Microsoft Outlook haben wir eine detaillierte Anleitung für Sie vorbereitet. Dort erfahren Sie, wie Sie Ihre vorhandenen Kontakte exportieren und anschließend bei Newsletter2Go als Listen importieren können.