Kostenlos testen Login
Home » Blog » Neukundenakquise mit Online-Marketing-Maßnahmen

Neukundenakquise mit Online-Marketing-Maßnahmen

14. August 2018

Neukundenakquise - Newsletter2Go

9 Tipps für das Gewinnen neuer Kunden

Printwerbung, TV-Spots oder Radiowerbung waren vor dem digitalen Zeitalter beliebte Medien, um als Unternehmen auf sich aufmerksam zu machen und neue Kunden zu gewinnen. Im digitalen Zeitalter erfährt die Akquise von neuen Kunden eine Revolution. Webseiten, Social Media und E-Mail Marketing spielen eine immer größere Rolle. Auch die Formate und Strategien haben sich geändert. So stehen nun nicht mehr lediglich Produkte und Leistungen im Fokus – Unternehmen positionieren sich in der digitalen Welt als Experten Ihrer Branche und bieten mehrwertige Inhalte für Ihre Zielgruppen. Doch welche Möglichkeiten zur Kundenakquise für B2B und B2C mit Online Marketing gibt es? Unser Beitrag widmet sich ganz dem Thema der digitalen Kundenakquise.

Die Webseite ist die Grundlage für eine funktionierende Kundenakquise im Internet

Die Webseite eines Unternehmens ist eine Art digitale Visitenkarte,Portfolio oder sogar Shop in einem. Sie dient dazu, zu informieren, sich zu präsentieren und auch zu verkaufen. Für den Vertrieb in digitalen Kanälen ist die Webseite außerdem eine wichtige Grundlage. Mit Vermarktungsmaßnahmen bei Social Media, Adwords  oder auch Kooperationen locken Sie Interessenten auf Ihre Webseite und überzeugen sie dort im Idealfall mit Ihrem hochwertigem Content von Ihren Produkten und Leistungen.

Welche kostenlosen Möglichkeiten gibt es, Neukunden mit digitalem Marketing zu gewinnen?

1. Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist mittlerweile einer der wichtigsten Maßnahmen , um viele Besucher auf die Webseite zu bekommen. Wer seine Seite optimiert, wird für Schlagworte in Suchmaschinen gefunden.

Für eine effiziente Optimierung ist es notwendig, die wichtigsten Schlüsselbegriffe des eigenen Unternehmens festzustellen und diese im Webseiteninhalt regelmäßig zu integrieren. Natürlich ist SEO noch viel mehr, als wichtige Keywords. Eine gut entwickelte Linkstruktur mit sowohl internen als auch externen Links sowie vielseitige Content-Formate und eine hohe technische Funktionsfähigkeit sind unabdingbar.

2. Content Marketing
Content ist King. Und das nicht ohne Grund. Gute Inhalte locken und halten nicht nur Besucher auf die Webseite – gute Inhalte unterstützen auch die Expertenpositionen von Unternehmen und überzeugen Kunden, dem Unternehmen und den Produkten zu vertrauen und letztendlich auch einen Kauf durchzuführen. Mit hochwertigen und SEO-optimierten Inhalten schaffen Sie es, in Suchmaschinen zu ranken und somit potentielle Interessenten auf Ihre Seite zu locken. Content Marketing und SEO sollten dabei Hand in Hand gehen.

3. Lead Magnets zur Neukundengewinnung

E-Books, Whitepaper und Checklisten sind eine hervorragende Möglichkeit, um Leads zu generieren. Behandeln Sie eine Problematik, die Ihre Zielgruppe beschäftigt und die Ihr Produkt lösen kann und bieten Sie diesen Lösungsweg beispielsweise in Form eines Whitepapers an. Ein solches Whitepaper platzieren Sie dann zum Download auf Ihrer Webseite. Profitipp: Machen Sie das Whitepaper nur zugänglich, wenn sich der Interessent für Ihren Newsletter angemeldet hat. Achten Sie dabei aber unbedingt darauf, dass Sie den Lead Magnet nicht als kostenlos deklarieren und genau kommunizieren, dass es sich bei der Angabe der E-Mail-Adresse um eine Anmeldung zum Newsletter handelt (Tauschgeschäft).

Beispiele für effiziente Lead-Magnets:

  • Checklisten
  • Kalender
  • E-Books
  • Tickets
  • Webinare
  • Podcasts
  • besondere Rabatte und Gutscheine
  • Whitepaper
  • Templates
  • Pläne
  • Anleitungen

4. Social Media: Twitter, Youtube, Instagram & co.

Über Social Media können Sie auch organische Reichweite generieren. Mit einer ausgeklügelten Social-Media-Strategie und kreativen zielgerichteten Posts können Sie Ihre Fans begeistern und Sichtbarkeit erhöhen. Dabei geht es nicht nur darum, perfekte Posts und Neuigkeiten zu veröffentlichen, auch das Unternehmensprofil ist wichtig. Es bietet die Möglichkeit, sich als vertrauenswürdiges und professionelles Unternehmen zu präsentieren.

Wie Sie Ihren Social-Media-Auftritt optimieren können:

  1. Vervollständigen Sie Ihr Profil. Ergänzen Sie Adresse, Telefonnummer, Bilder und Webadresse.
  2. Wählen Sie passende Bilder. Das Profilbild und auch das Titelbild sollten das Branding Ihres Unternehmens unterstützen. Achten Sie hier auf Professionalität und Qualität.
  3. Entwickeln Sie eine spannende Strategie für Ihre Posts. Entwerfen Sie beispielsweise Themencluster, die Sie regelmäßig über Social Media bespielen.
  4. Veröffentlichen Sie neuen Content auf Ihren Social-Media-Kanälen und generieren Sie so Aufmerksamkeit.
  5. Bilder aus dem Unternehmen schaffen Vertrauen und Bindung. Ein Blick hinter die Kulissen oder Fotos von Mitarbeiterevents machen Sie als Unternehmen nahbar und sympathisch.
  6. Reagieren Sie auf Ihre Follower und Fans. Beantworten Sie Fragen und Kommentare. Seien Sie aktiv.

5. E-Mail Marketing: Aktivieren Sie Ihre Leads mit Newsletter-Kampagnen

Der Aufbau der Kontaktliste mit beispielsweise Content-Maßnahmen oder Lead Magnets ist die eine Sache. Die Entwicklung vom Kontakt zum Kunden ist eine andere. Und wie sollte dies besser funktionieren, als mit einer ausgeklügelten direkten und individuell angepassten Kommunikationsstrategie? Und genau hier kommt das E-Mail Marketing ins Spiel. Denn kein anderer digitaler Vermarktungskanal bringt all die wichtigen Features mit, um einen Interessenten direkt zu kontaktieren und dabei gleichzeitig individuell und persönlich auf ihn einzugehen, ohne dass der Zeitaufwand und die finanziellen Mittel den Rahmen sprengen.

Mit einer E-Mail-Marketing-Strategie können Sie sich am sogenannten Kunden-Lifecycle konzentrieren und den Empfänger mit unterschiedlichen Kampagnen ideal abholen und zu einer Aktion motivieren.

Eine mögliche Abfolge einer solchen Mailing-Reihe kann beispielsweise so aussehen:

  1. Heißen Sie Ihre Interessenten und neuen Kontakte willkommen. Bieten Sie in diesem Mailing beispielsweise Rabatte oder Gutscheine an oder fragen Sie weitere Daten der Kontakte ab, um sie besser kennenzulernen.
  2. Wecken Sie Kaufinteresse mit besonderen Rabatt-Aktionen oder empfehlen Sie dem Empfänger ein spezifisches Produkt.
  3. Haben Sie den Kontakt zu einem Kunden hergestellt, pflegen Sie diesen. Binden Sie auch die Neukunden mit Rabatten, Dankes-Mailings, Produktempfehlungen und mehr an Ihr Unternehmen.
  4. Mit Loyalitätsprogrammen belohnen Sie die Treue Ihrer Kunden. Versenden Sie beispielsweise Gutscheine zu Geburtstagen oder zum Kundenjubiläum und stärken Sie so die Beziehung zu dem Kunden.

Budget in die Hand: Wie gewinne ich neue Kunden mit budgetierten Maßnahmen

6. Google Adwords Suchanzeigen

Google-Adwords-Anzeigen sind eine bezahlte Maßnahme beispielsweise für die Neukundenakquise im Internet. Eine Adwords-Anzeige ist eine Textanzeige zu einem bestimmten von Ihnen festgelegten Keyword. Wenn also jemand beispielsweise nach “rote Sneaker kaufen” sucht, könnte die Anzeige Ihres Schuh-Shops auftauchen.

Wählen Sie Keywords aus, die für Ihr Unternehmen relevant sind und schalten Sie Anzeigen für die wichtigsten. Kommunizieren Sie in den Anzeigen kurz und knapp Ihre USPs und integrieren Sie Call-To-Actions, um zum Klicken zu animieren. Die Anzeige sollte unbedingt auf die eigene Webseite verlinken, um die Nutzer einen Schritt näher zum Produkt und somit zu einer Conversion (bspw. Kauf) zu bringen. Es bieten sich an dieser Stelle auch spezifische Landingpages für einzelne Anzeigen an.

7. Facebook Werbeanzeigen

Mit Facebook-Werbeanzeigen haben Sie die Möglichkeit innerhalb des Netzwerkes gezielt Nutzer mit Ihren Inhalten anzusprechen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Facebook-Ads zu nutzen.

  1. Bewerben Sie ausgewählte einzelne Posts und optimieren Sie so Interaktion und Reichweite.
  2. Bewerben Sie Produkte oder Inhalte Ihrer Webseite.
  3. Gewinnen Sie neue Fans mit einer Anzeige.
  4. Führen Sie Retargeting-Kampagnen durch und machen Sie Facebook-Nutzer, die vorher auf Ihrer Webseite waren, noch einmal aus Ihr Unternehmen aufmerksam.

Um maximale Erfolge aus den Facebook-Kampagnen herauszuholen, ist es wichtig, jede einzelne Anzeige den Zielgruppen anzupassen. Bei der Anzeigen-Aussteuerung bei Facebook kann nach den demographischen Daten wie Standort, Alter Geschlecht und sogar nach besonderen Interessen und Vorlieben segmentiert werden. Damit lässt sich die potentielle Zielgruppe gezielt ansprechen.

8. Sponsored Posts und Advertorials

Sponsored Posts und Advertorials sind eine hervorragende Möglichkeit, auf anderen themenrelevanten Seiten seine Inhalte zu platzieren und nicht nur die eigenen Leser von sich zu überzeugen, sondern auch Leser und Besucher anderer Webseiten. Hierzu eignen sich vor allem fachspezifische Webseiten. Sind Sie beispielsweise eine Marketingagentur, können Sie sich mit Sponsored Posts auf technischen Seiten oder Seiten mit dem Fokusthema Unternehmensvermarktung und Kommunikation präsentieren. Schauen Sie sich die Performance der Webseite vorher genau an und lassen Sie sich auch einige Kennzahlen wie Besucher der Webseite zusenden. So können Sie einschätzen, ob sich Zeit und Kosten lohnen. Integrieren Sie in Ihre Sponsored Posts unbedingt Links zu Ihrer Webseite oder zu dem Angebot. Arbeiten Sie hier mit Tracking-Codes um nachzuvollziehen, wie erfolgreich der Sponsored Post letztenendes wirklich war.

9. Standalone Newsletter und Anzeigen in Newslettern

Ein Standalone Newsletter ist ein Newsletter, der eine bestimmte Botschaft übermittelt. Solche Arten von Newslettern können einerseits im eigenen Verteiler umgesetzt werden. Eine Möglichkeit, um Neukunden zu gewinnen, ist hier allerdings das Versenden von Standalones an Verteiler anderer Unternehmen oder Plattformen. Hier sollten Sie unbedingt darauf achten, dass diese auch Ihre Zielgruppen abdecken und die Inhalte, die Sie versenden möchten, für die Leser auch interessant sind. Dies beeinflusst die Performance und den Outcome positiv.

 

Neben einem gesamten Newsletter gibt es auch die Möglichkeit, seine Botschaften in Anzeigenwerbungen zu verpacken, die in Newsletter von Kooperationspartnern eingebettet werden.

Vermarktungsmaßnahmen im Internet eignen sich hervorragend, um neue Kunden zu akquirieren und Leads zu sammeln. Die verschiedenen digitalen Kanäle wie Social Media, Newsletter oder auch die Webseite können mit einer Mischung aus bezahlten und unbezahlten Maßnahmen bespielt werden. Entwickeln Sie eine ganzheitliche Kommunikationsstrategie, kreieren Sie kreative Maßnahmen und überzeugen Sie so Ihre Zielgruppe. Neukundenakquise im Internet ist mittlerweile ein genauso wichtiger Teil der Vermarktungsstrategie von Unternehmen, wie die “Offline-Maßnahmen”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Newsletter2Go verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.