Kostenlos testen Login
Home » Blog » Tipps für effektive E-Mail-Betreffzeilen in E-Commerce Newslettern

Tipps für effektive E-Mail-Betreffzeilen in E-Commerce Newslettern

20. Juni 2017

Betreffzeile optimieren

Newsletter Marketing ist inzwischen ein beliebter und weit verbreiteter Weg, um günstig viele Menschen zu erreichen. Dabei gibt es viele Dinge, die man beachten sollte, damit das E-Mail Marketing ein voller Erfolg wird.

Einer der wichtigsten Punkte ist die Betreffzeile. Anhand der E-Mail-Betreffzeile entscheidet der Empfänger innerhalb von Sekunden, ob er die E-Mail öffnet oder sie direkt und ohne zu lesen in den Papierkorb schiebt. Eine effektive und Interesse weckende E-Mail-Betreffzeile ist letztendlich ausschlaggebend für den Erfolg Ihres Newsletters.

Im besten Fall möchten Sie nicht nur, dass der Empfänger Ihre E-Mail liest, sondern gleichzeitig auch zu weiteren Handlungen motiviert ist. Gerade im E-Commerce ist es wünschenswert, dass der Kunde durch den Inhalt des Newsletters auch zum Kauf angeregt wird.

Der passende E-Mail-Betreff für Ihren E-Commerce Newsletter

Damit Sie maximale Erfolge mit Ihrer E-Mail-Marketing-Kampagne erreichen, haben wir einige Tipps für E-Mail-Betreffzeilen in E-Commerce Newslettern formuliert.

1. Länge, Inhalt und Positionierung beachten

Die wichtigsten Punkte beim Newsletter-Betreff sind die Länge, der Inhalt und die Positionierung der Inhalte.
Ihre Empfänger achten besonders auf persönliche Relevanz der E-Mail. Natürlich ist es besser, die E-Mail Betreffzeile möglichst kurz zu halten, damit Sie auf dem Endgerät Ihres Empfängers in voller Länge dargestellt werden kann. Noch wichtiger ist es jedoch, dass Sie die wichtigsten Inhalte möglichst am Anfang positionieren. Dadurch erreichen Sie, dass der E-Mail-Betreff immer noch verständlich ist, auch wenn der Text aufgrund von Überlänge abgeschnitten wird.

2. Anreize zum Öffnen des Newsletters schaffen

Um einen Kontakt dazu zu bringen den Newsletter zu öffnen, sollte ein Onlineshop-Betreiber seine Newsletter-Empfänger nach dem individuellen Kaufverhalten segmentieren und folgende Dinge beachten:

1. Newsletter mit passendem Inhalt in der Betreffzeile versenden

Beispiel: Haben Sie eine Kundin, die ausschließlich Damenschuhe kauft, können Sie Ihr schon in der Betreffzeile andeuten, dass es sich um Neuigkeiten aus genau diesem Produktsortiment handelt. Die E-Mail Betreffzeile könnte also beispielsweise lauten: „Jetzt die neue Damenschuh-Herbstkollektion ansehen“.
Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Kundin den Newsletter öffnet und etwas in Ihrem Onlineshop kauft.

2. Cross Selling betreiben

Bieten Sie zu den Damenschuhen passende Schuhpflege-Utensilien mit Rabatten an und weisen Sie bereits in der E-Mail-Betreffzeile darauf hin.

3. Räumungsverkäufe oder Rabattaktionen

Informieren Sie Ihren Kunden im E-Mail-Betreff Ihres E-Commerce Newsletters über verschiedene interessante Rabattaktionen oder aktuelle Räumungsverkäufe. Schnäppchen können Ihre Empfänger motivieren, Ihren Newsletter zu öffnen und zu lesen. Beispiel: „Schicke Mäntel jetzt im Winterschlussverkauf“

4. Sonderaktionen schon in der E-Mail-Betreffzeile terminieren

Durch die zeitliche Terminierung ist der Reiz höher, das Mailing zu öffnen. Die meisten Kunden kommen nur sehr selten auf eine E-Mail zurück, die nicht sofort nach dem Empfang geöffnet wurde. Der E-Mail-Betreff Ihres E-Commerce Newsletters könnte also in diesem Fall lauten: „Räumungsverkauf – heute bis 23.59 Uhr“.

3. E-Mail-Betreffzeile personalisieren

Indem Sie Ihren Newsletter personalisieren, geben Sie Ihrem Kunden den Eindruck, nicht nur Teil eines Massenmailings zu sein. Sprechen Sie ihn ganz individuell mit dem Namen in der E-Mail-Betreffzeile an, damit die E-Mail persönlicher wird und der Kunde erkennt, dass der Newsletter-Inhalt auf ihn angepasst ist.

Fragen Sie die Geburtsdaten Ihrer Kunden ab, können Sie zum Beispiel Geburtstags-Mailings versenden. Nutzen Sie diesen Anlass, um einen individuellen Newsletter mit einer personalisierten Betreffzeile zu schicken. um Beispiel: „Zu Ihrem Geburtstag, Herr Schmidt…“.

Wählen Sie hier eine geeignete Newsletter Software, mit der man die Geburtstags-Mailings automatisch einstellen kann. Im E-Mail Marketing für Online-Handel bieten sich unzählige Möglichkeiten, dem Geburtstagskind eine nette Überraschung zu machen. Senden Sie ihm einen Gutschein oder Coupon, der nur für ihn gilt. Der Kunde freut sich über darüber und die Chance, dass er den Gutschein in Ihrem Onlineshop einlöst, steigt erheblich.

4. Spam-Begriffe vermeiden

Onlineshop-Betreiber locken Ihre Kunden oft mit günstigen oder sogar kostenlosen Angeboten. Leider werden Begriffe, wie „kostenlos“, „gratis“ oder „Geschenk“ in der Betreffzeile von den E-Mail-Providern oft als Spam eingestuft. Weisen Sie auf Ihre Angebote hin, aber vermeiden Sie diese sehr werblichen Begriffe, um nicht im Spam-Ordner Ihrer Kunden zu landen. Im E-Mail Marketing können Spam-Filter und Blacklists Ihre Arbeit schnell zunichte machen.

Am effektivsten ist es, wenn Sie Ihre Newsletter über eine spezielle Newsletter Software versenden. Bei Newsletter2Go zum Beispiel werden Mailings über gewhitelistete Server versendet. Das bedeutet, dass Ihre E-Mails unmittelbar in das Postfach des Empfängers zugestellt werden. Da die Server bereits bei vielen E-Mail-Anbietern bekannt und als vertrauenswürdig eingestuft sind, entfällt die Spam-Prüfung beim Versand und Ihre Zustellraten werden enorm verbessert.

Weiterhin können Sie durch den Spam-Filter-Test von Newsletter2Go vor dem Versand direkt herausfinden, welche Auswirkungen der eigene Mailing-Inhalt auf die Zustellrate hat. Sie haben die Möglichkeit direkt zu testen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Ihr Mailing durch einen Spam-Filter abgefangen wird.

5. Ansprechende Formulierungen benutzen

Der Newsletter-Versand muss nicht immer „todernst“ sein. Nutzen Sie ab und zu witzige E-Mail-Betreffzeilen, zum Beispiel in Form einer Frage, um Ihren Kunden zu überraschen.

Beispiel: „Warum wieder verschlafen, wenn die besten Wecker im Angebot sind?“

Seien Sie kreativ und suchen Sie nach witzigen oder bekannten Sprüchen oder Zitaten, die zu Ihren Shop-Artikeln passen.

Und daraus folgt…

Schreiben Sie Ihre E-Mail-Betreffzeilen kurz, bündig und Interesse weckend, damit der Empfänger Lust auf mehr Informationen bekommt. Ein spannender E-Mail-Betreff entscheidet, ob Ihr E-Commerce Newsletter überhaupt geöffnet wird. Beachten Sie darüber hinaus, dass das Ziel einer E-Mail Marketing-Kampagne im Online-Handel nicht unbedingt nur eine hohe Öffnungsrate ist, sondern auf der Basis von Verkaufszahlen gemessen werden sollte. Daher muss nach der spannenden E-Mail-Betreffzeile auch ein für den Kunden relevanter Inhalt kommen. Nur dann können Sie Ihre Empfänger dazu motivieren, in Ihren Onlineshop zu kommen und etwas zu kaufen.

Weitere Informationen zum Thema ‘Betreffzeile optimieren’ finden Sie hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>