Kostenlos testen Login
Home » Blog » Studie: Aktuelle Lage im E-Mail Marketing 2016

Studie: Aktuelle Lage im E-Mail Marketing 2016

4. Mai 2016

E-Mail Marketing-Studie 2016

Wie deutschsprachige Versender E-Mail Marketing gegenwärtig einsetzen

In einer Umfrage unter aktiven Newsletter2Go-Kunden konnten wir vor kurzem eine Bestandsaufnahme zum aktuellen Einsatz von E-Mail Marketing machen. Die Antworten von über 750 Teilnehmern, darunter viele Online-Händler, kleine und mittelständische Unternehmen, Vereine und Agenturen, geben Aufschluss über den Status von E-Mail Marketing 2016.

Die Umfrage wurde von Februar bis März 2016 durchgeführt. Alle Daten wurden anonymisiert gesammelt und ausgewertet.

E-Mail Marketing im Marketingmix

Um die folgenden Ergebnisse besser bewerten zu können, wurde die Zielgruppe der befragten Unternehmen abgefragt. Immerhin 20% gaben an, sich sowohl an B2C- als auch B2B-Kunden zu wenden. Reine B2B-Unternehmen überwiegen mit 43% etwas gegenüber den reinen B2C-Unternehmen mit 37%.

Zielgruppe

Keine Überraschung: E-Mail Marketing ist bei fast allen innerhalb des Marketingmixes verankert. 83% der Befragten gaben an, dass E-Mail Marketing bereits ein fester Bestandteil ihrer Marketingstrategie ist. Ganze 89% möchten in Zukunft ihr E-Mail Marketing weiter professionalisieren. Das zeigt, dass die überwiegende Mehrheit der Befragten große Chancen und Potenziale im E-Mail Marketing sieht.

Professionalisieren

Dass dafür Investitionen getätigt werden müssen, ist eindeutig. Mit 98% möchten fast alle Umfrageteilnehmer mindestens gleich viel in ihr E-Mail Marketing investieren. Fast die Hälfte (44%) möchte die Investitionen sogar erhöhen.

investieren

E-Mail Marketing Software

Außerdem wurde abgefragt, was den Teilnehmern bei der Wahl einer E-Mail Marketing Software am wichtigsten ist. Dabei lag die Benutzerfreundlichkeit klar vorne. Auf dem zweiten Rang konnte sich das Preis-Leistungs-Verhältnis platzieren, gefolgt vom Funktionsumfang. Datenschutz und Versandgeschwindigkeit gaben von allen erfragten Faktoren am wenigsten Ausschlag bei der Auswahl.

Faktoren

Diese Ergebnisse zeigen, dass Versender bei einer E-Mail Marketing Software vor allem Wert auf gute Bedienbarkeit legen. Der Datenschutz ist nicht vorrangig, wird aber wahrscheinlich aufgrund immer strengerer Regeln an Wichtigkeit gewinnen. Insgesamt scheinen leichte Bedienbarkeit und ein günstiger Preis wichtiger zu sein als ein schneller Versand.

Individualisierung von E-Mails

Individuelle, personalisierte E-Mails sorgen heute für hohe Relevanz im E-Mail Marketing. Um den Empfängern individuelle E-Mails senden zu können, muss man aber auch speziell auf jeden einzelnen eingehen. Unter den Teilnehmern der Umfrage geben 64% an, mehr als eine Zielgruppe zu haben. 65% teilen auch ihre Empfänger für den Versand in verschiedene Gruppen ein. Unter den Befragten mit mehreren Zielgruppen versenden 82% verschiedene Newsletter an diese Zielgruppen.

Zielgruppen_Newsletter

Der größte Teil der Befragten nutzt nur wenige Gruppen (1 bis 5). Einige Versender haben jedoch sogar mehr als 50 Gruppen.

Gruppen

Ein überraschendes Ergebnis: Ein knappes Drittel der Teilnehmer personalisiert seine Newsletter überhaupt nicht. Wenn personalisiert wird, dann allen voran die Anrede. Etwa ein Drittel personalisiert zusätzlich oder ausschließlich den Betreff.

Personalisieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>