Kostenlos testen Login
Home » Blog » Wie Sie Suchmaschinenoptimierung nutzen, um wirklich gute Leads für Ihre E-Mail-Marketing-Kampagne zu gewinnen

Wie Sie Suchmaschinenoptimierung nutzen, um wirklich gute Leads für Ihre E-Mail-Marketing-Kampagne zu gewinnen

13. Dezember 2017

SEO und E-Mail Marketing - Newsletter2Go

Ein Gastbeitrag von Johannes Kresser von Advidera

portraet_kresser

Johannes Kresser von Advidera

Eine mit echten Interessenten gefüllte Datenbank ist die Grundlage für wirklich erfolgreiches Marketing per E-Mail. Manche Unternehmen nutzen Lockvogelangebote. Das Problem bei diesen Vorgehensweisen: Die Nutzer haben häufig kein echtes Interesse an den Angeboten der Unternehmen. Vielversprechender ist es daher, vorqualifizierte Anmeldungen zu schaffen. Wie Sie das mit den Inhalten Ihrer eigenen Website schaffen, zeigt Ihnen Johannes Kresser von Advidera in diesem Gastbeitrag.

Echtes Interesse bringt Umsätze

Im E-Mail Marketing wird die Qualität der Anmeldungen immer wichtiger. Viele Nutzer sind mittlerweile geübt darin, für sie irrrelevante Mails zu ignorieren. Anders sieht es bei den qualifizierten Leads aus – hier steht der Nutzer den Angeboten des Unternehmens offen gegenüber. Dadurch steigen Öffnungsraten und CTR zur Unternehmerwebsite stark. Es gilt also, Leads zu generieren, bei denen die berechtigte Annahme besteht, dass sich diese für Ihre Produkte und Dienstleistungen interessieren. Vielleicht die erfolgversprechendste Methode, um diese Leads zu erzeugen, ist die Nutzung von SEO-Landingpages. Die Idee dahinter: Wer über Google nach Informationen rund um Ihre Produkte sucht, hat mit stark erhöhter Wahrscheinlichkeit wirkliches Interesse an den Angeboten Ihres Unternehmens.

An dieser Stelle kommt die Suchmaschinenoptimierung ins Spiel. Über SEO lässt sich der Anteil der qualifizierten Newsletter-Anmeldungen steigern.

Mit E-Mail Marketing veredeln Sie Ihren informationellen Content

Vielleicht kennen Sie das Problem bereits: Sie betreiben bereits Suchmaschinenoptimierung. Es ranken allerdings nur informationelle Seiten. Traffic über gute Positionen in Suchmaschinen bringt zwar hohes Vertrauen mit, informationelle Seiten haben aber dennoch häufig das Problem, dass sie wenig zum Umsatz beitragen. Hier stellt E-Mail Marketing die perfekte Methode dar, um diesen Content zu vergolden. Animieren Sie Besucher der informationellen Seiten zur E-Mail-Anmeldung, um eine Verbindung zu schaffen. So wird das erhöhte Vertrauen aus dem organischen Traffic für Ihre Unternehmensziele genutzt.

Schaffen Sie Inhalte entlang der Customer Journey

In einer SEO-Kampagne zur Lead-Gewinnung für Newsletter werden Themen identifiziert, die zu den ersten Schritten in der Customer Journey passen. Dabei stellt sich die Frage: Welche Themen passen zu unserem Unternehmen und welche davon sind für unsere potentiellen User relevant? Die Priorisierung erfolgt hier im ersten Schritt anhand der Themen, bei denen eine möglichst große Nähe zwischen Unternehmensstärken und Nutzerinteressen liegt.

Anschließend folgt das sogenannte Keyword Mapping. Hierbei werden über Keyword Tools die Suchbegriffe identifiziert, die zu diesen Themen passen. Das Suchvolumen aus dem AdWords Keyword-Planner (und weiteren Quellen) und der Wettbewerb zu diesen Suchbegriffen werden in diesem Schritt hinzugezogen, um Ranking-Chance, Traffic-Potential und mögliche E-Mail-Neuanmeldungen zu berechnen. Dies beantwortet die Frage, wieviel Potential welches Keyword besitzt. Anhand dieser Analyse wird schließlich der Redaktionsplan erstellt, auf dessen Basis dann endlich die Erstellung des Contents losgeht.

SEO-Optimierung von Inhalten

Die Optimierung verläuft prinzipiell wie bei anderen Inhalten. Die oberste Priorität liegt darin, die Suchintention hinter einem Keyword zu verstehen und die daraus resultierenden Fragen zu beantworten. Hier ist auch eine gewisse Zurückhaltung gefragt – wer informationelle Seiten mit transaktionalem Content vollstopft, erfüllt nicht die Nutzererwartung und wird kaum ranken. Schreiben Sie also Texte, die die Interessen Ihrer Leser wirklich befriedigen. Übrigens muss es nicht immer Text sein – je nach Thema können auch Videos und Bilder die relevanteste Antwort auf eine Frage sein.

Um darüber hinaus möglichst hohe Relevanz zu erzeugen, werden die Suchbegriffe gezielt in Überschriften, den richtigen Meta-Tags, Bildern und dem Content platziert. Bitte nicht an eine stumpfe Keyworddichte halten – Ihre Leser sollten nie über unnatürlich gehäufte Keywordmaulwürfshügel stolpern. Abgerundet wird die Relevanz durch eine WDF*IDF-Analyse. Hiermit ermitteln Sie Begriffe, die für ein Thema und seine Abgrenzung zu anderen Texten wichtig sind.

Ein letzter Tipp zur Optimierung: Im Idealfall hat Ihr Text auch Textpassagen, die wirklich einzigartig sind. Neue Erkenntnisse interessieren Ihre User brennend und auch für Suchmaschinen ist Einzigartigkeit ein guter Grund, Ihren Text auf Seite 1 zu präsentieren.

Den User zur Anmeldung animieren

Sie haben es also geschafft: Sie haben spannende Themen identifiziert und gut lesbare Texte verfasst. Und dank der richtigen Optimierung an der richtigen Stelle mögen auch Suchmaschinen Ihre Texte und Inhalte gerne. Tatsache:  Sie bekommen reichlich Traffic auf Ihre Seiten. Jetzt gilt es nur noch, den User zur Newsletter-Anmeldung zu bewegen.

Typische Optimierungsmaßnahmen beziehen sich hier auf Design, Positionierung und Einblendung des Anmeldeformulars. Diese Faktoren sind natürlich auch für Anmeldeformulare auf SEO-Seiten relevant. Zusätzlich sollten Sie noch darauf achten, dass Texte im Anmeldeformular möglichst an den SEO-Content angepasst werden. Besonders erfolgsversprechend ist außerdem die Arbeit mit Anreizen. Achten Sie aber darauf, dass diese kein Selbstzweck sind – wer die E-Mail an ein Gewinnspiel koppelt, wird kaum qualifizierte Leads bekommen. Besser ist es, mit fachlich relevantem Content wie z.B. einem E-Book zu arbeiten. Auch hier gilt, E-Books funktionieren besonders gut, wenn diese thematisch möglichst nahe am Content sind. Wenn Sie Inhalte für mehrere Themenfelder schreiben, arbeiten Sie also optimalerweise mit mehreren E-Books.

Datenanstöße – mit diesen Tipps nutzen Sie Ihre Daten für Synergieeffekte zwischen SEO-Content und E-Mail Marketing

  1. Zugriffsdaten nutzen, um spannenden Content zu finden: Verwenden Sie Ihre Daten aus der Google Search Console oder Analytics, um die Zugriffszahlen und Interaktionen mit Ihrem SEO-Content zu identifizieren. Darauf aufbauend können Sie diesen dann wieder per Mail mit Usern teilen. Im Optimalfall ist Ihre Datenbank so gut, dass Sie diesen Inhalt nur Menschen ausspielen, die den Text noch nie gelesen haben.
  2. Newsletter auf starkem Content aufbauen: Eine weitere Methode, um Zugriffszahlen auf SEO-Content zu nutzen, ist es, Newsletter zu verfassen, die sich mit dem Content aus diesen erfolgreichen Texten befassen. So erhöht sich die Chance einer folgenden Transaktion.
  3. Suchbegriffe aus der Search Console verwenden: In der Suchanalyse der Google Search Console finden Sie die konkreten Suchanfragen, die Ihre Besucher verwendet haben, um auf Ihre Inhalte zuzugreifen. Analysieren Sie diese und verwenden Sie sie, um in Ihren Newslettern die Themen aufzugreifen, die Ihre User bewegen.

Wer wertvolle Inhalte präsentiert und Suchmaschinenoptimierung betreibt, der sorgt dafür, dass Leser und Suchende auf seine Seite kommen. Mit interessanten Artikeln und hochwertigem Content sorgen Sie dafür, dass User sich auch eine Weile auf Ihrer Seite aufhalten. Nutzen Sie diese Chance für Ihr E-Mail Marketing. Kombinieren Sie SEO und E-Mail Marketing und generieren Sie so qualifizierte und wertvolle Leads.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>