Kostenlos testen Login
Home » Blog » Wie Ihr Osternewsletter zum vollen Erfolg wird

Wie Ihr Osternewsletter zum vollen Erfolg wird

21. März 2017

Osternewsletter

6 Praxistipps für relevante Newsletter zu Ostern

Das Osterfest gehört nach Weihnachten für Händler zu den wichtigsten Anlässen im Jahresverlauf. Der Feiertag kann gerade im deutschsprachigen Raum trotz neuer großer Events wie dem Black Friday seine Position fest behaupten. Das lange Wochenende bietet Zeit zum Onlineshopping oder für Ausflüge. Nach dem langen Winter sehnen sich viele Menschen nach Sommer und Sonne, weshalb Ostern den perfekten Saisonauftakt für die warme Jahreszeit darstellt.

Die Umsätze zu Ostern sind zwar mit dem Weihnachtsgeschäft nicht zu vergleichen, die Osterfeiertage bieten aber gute Chancen für E-Commerce-Händler. Newsletter, die einen zeitlichen und thematischen Bezug zum Fest herstellen, können Ihre Erfolgschancen dabei signifikant erhöhen. Da das Osterfest mit vielen beliebten Traditionen in Verbindung steht, haben Sie vielfältige Möglichkeiten für Osternewsletter. Nehmen Sie Bezug auf bekannte Traditionen, um Ihre Empfänger emotional anzusprechen und eine hohe Relevanz zu erreichen.

Viele Waren haben jetzt ohnehin Hauptsaison: Typische Osterware wie Süßigkeiten und Dekoration sind Umsatzgaranten, wenn Sie dazu passende Newsletter an interessierte Empfänger senden. Zum Ende der Fastenzeit können Sie mit Schokolade, Lebensmitteln und Genuss im Allgemeinen punkten. Auch Reisen und Ausflüge über das lange Wochenende sind beliebt. Generell stehen Freizeit- und Sportaktivitäten sowie passendes Zubehör hoch im Kurs.

Die Osterfeiertage sind der perfekte Anlass, um sich bei Ihren Kunden zu melden und die Kundenbindung zu stärken. Wenn Sie mit Ihrem Osternewsletter Ihren Kunden ermöglichen, das Osterfest noch mehr zu genießen, haben Sie beste Erfolgsaussichten.

Hasen, Nester und Eier: Die richtige Aufmachung für Ihren Osternewsletter

Ein Osternewsletter ist die perfekte Gelegenheit, um Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Sobald Sie festgelegt haben, was das Ziel Ihres Newsletters sein soll, können Sie mit der Ideensuche für die Aufmachung beginnen. Im deutschen Sprachraum verbinden die meisten Menschen Frühling, Spiele und Familie mit Ostern. Versuchen Sie, darauf einzugehen und Ihren Newsletter entsprechend aufzubauen. Dabei sollte die Aufmachung natürlich gut zu Ihrem Angebot passen.

Oster-Template

Sie haben viele Möglichkeiten, in Ihrem Newsletter einen Bezug zum Osterfest herzustellen. Die üblichen Symbole und Bräuche sind weit verbreitet und bekannt. Stellen Sie zum Beispiel Ihre Produkte in den Kontext Frühling. Bereiten Sie Angebote als Osternest auf oder lassen Sie den Osterhasen einen Rabattgutschein überbringen. Auch Ostereier, Küken und Blumen können Inspiration für Osternewsletter sein.

Designtipps für Newsletter zu Ostern

Machen Sie es sich leicht, indem Sie eine Newsletter-Vorlage im österlichen Design nutzen. Hier fügen Sie Ihre eigenen Inhalte und Bilder einfach ein. Der Newsletter ist im Handumdrehen bereit für den Versand. Wir bieten Ihnen dafür eine vorgefertigte Oster-Vorlage an. Diese ist responsive und kann von Ihnen nach Belieben angepasst werden. Mit einer solchen Vorlage bringen Sie Ihren Osternewsletter auf dem einfachsten und schnellsten Weg ins Postfach Ihrer Empfänger.

Greifen Sie bei der grafischen Gestaltung auf österliche Motive zurück, die zu Ihrem Produkt, Ihrer Branche und Ihrer Zielgruppe passen. Je nachdem kann die Gestaltung eher seriös oder verspielt ausfallen. Für verschiedene Branchen könnte der Osternewsletter beispielsweise folgendermaßen aussehen:

  • Fashion: Blumenmuster im Teaserbild, Produkte in Ostereier oder Osternester verpacken, Produkte im Kontext Osterei/Frühling arrangieren
  • Home: Fotos von Blumenmotiven, Frühlingsmotiven, Osterdekoration
  • Food: Ostermenüs, Schokoeier, goldene Eier (Luxussegment)

Um die Aufmerksamkeit Ihrer Empfänger einzufangen, können Sie in Ihrem Osternewsletter mit bewegten Bildern experimentieren. Videos und animierte Grafiken sind sehr effektiv und sorgen dafür, dass sich mehr Leser intensiver mit Ihrem Newsletter auseinandersetzen. Versuchen Sie es doch einmal mit einem animierten GIF zum Thema Ostereiersuche oder mit einem atmosphärischen Cinemagraph mit einem Frühlingsmotiv, zum Beispiel Blumen.

Wecken Sie Neugierde mit der richtigen Betreffzeile

Bei der Newsletter-Betreffzeile geht es darum, im Postfach aufzufallen und gleichzeitig den Inhalt des Newsletters so präzise wie möglich zu beschreiben. Der Leser sollte auf den ersten Blick verstehen, worum es in Ihrem Newsletter geht und warum er ihn öffnen sollte. Hier haben Sie viel Raum für kreative Ideen mit Bezug zu Ostern. Ostern wird oft mit Überraschungen, Suchspielen und Geschenken verbunden. Lassen Sie sich davon inspirieren, zum Beispiel zu Betreffzeilen wie „Nicht lange suchen: 10% Ostergutschein für Sie“.

Wenn Sie Rabatte oder andere Vorteile bieten, heben Sie diese im Betreff unbedingt hervor. Generell gilt bei der Betreffzeile: Je kürzer, desto besser. Ein Newsletter-Betreff mit ungefähr 40-50 Zeichen erreicht meist die besten Öffnungsraten, da er einfach zu erfassen ist.

Mehr Erfolg mit individuellen Mailings

Ein persönlicher Touch erhöht Ihre Erfolgsaussichten, da er die Empfänger dazu bringt, sich näher mit dem Newsletter zu beschäftigen. Indem Sie den Inhalt des Newsletters individuell anpassen, erhöhen Sie die Relevanz. Wenn der Newsletter die Empfänger persönlich anspricht und genau auf ihre individuellen Vorlieben eingeht, führt dies zu deutlich mehr Aktivität als allgemeine Massenmailings.

Die persönliche Ansprache mit Namen sollte in Ihrem Newsletter unbedingt vorhanden sein. Setzen Sie diese einfach mithilfe von Platzhaltern in Newsletter2Go um. Darüber hinaus bieten sich auch Personalisierungen anhand des Wohnorts („Osterwetter in Musterstadt“) oder anhand beliebter Produkte („Die schnellsten Laufschuhe für Osterhasen“) an. Mit Newsletter2Go können Sie selbst die Bilder in Ihrem Newsletter personalisieren. Benutzen Sie in Ihrem Osternewsletter beispielsweise zwei verschiedene Teaserbilder, um Frauen und Männer spezifisch anzusprechen.

Machen Sie sich den Spieltrieb Ihrer Empfänger zunutze

Indem Sie Ihre Empfänger zu einem Spiel einladen, können Sie Ihre Conversionrate deutlich verbessern. Fast jeder spielt gerne und beim Gewinnen stellt sich schnell ein Belohnungseffekt ein. Natürlich sollte auch hier das Spiel zu Ihrem Unternehmen und zu Ihrem Produkten passen. Je besser Newsletter, Spiel und Conversion-Ziel zusammenpassen, desto besser werden Ihre Ergebnisse sein.

Auch mit relativ wenig Aufwand lässt sich ein Spiel für Ihren Osternewsletter umsetzen. Verstecken Sie zum Beispiel eine bestimmte Anzahl von Ostereiern in Ihrem Newsletter und bitten Sie die Empfänger, diese zu zählen und Ihnen die richtige Anzahl per E-Mail zu schicken. Oder setzen Sie einen nicht zu leicht auffindbaren Link zu einer Landing Page, auf der sich die Empfänger ihr Ostergeschenk von Ihnen holen können.

Berücksichtigen Sie regionale Unterschiede

Einige Ostertraditionen sind nur regional bekannt oder unterscheiden sich in verschiedenen Ländern. Zum Beispiel ist im süddeutschen Raum das Eierpicken sehr beliebt. In einigen europäischen Ländern wie Italien werden die Ostereier nicht vom Osterhasen, sondern von den Osterglocken gebracht. Sie können den Erfolg Ihres Newsletters noch weiter optimieren, indem Sie auf diese Unterschiede eingehen. Informieren Sie sich am besten zunächst mithilfe der Reports von Newsletter2Go, woher Ihre Empfänger stammen. Im visuellen Geolocating erkennen Sie auf einen Blick, ob es lokale Schwerpunkte gibt und wo diese liegen. Falls sinnvoll, segmentieren Sie Ihre Empfänger anschließend anhand des Wohnortes. Nun liegt es an Ihnen, spezifische Osterbräuche für diese Regionen zu finden und in Ihrem Newsletter darauf einzugehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>