10 aufgebrezelte Tipps und Tricks für Ihre Oktoberfest-Kampagne

F

eiertage und Festlichkeiten sind immer eine gute Gelegenheit, sich bei Ihren Empfängern zu melden. So bietet auch das Oktoberfest als größtes Volksfest der Welt ein weitreichendes E-Mail-Marketing-Potenzial für eine spannende Kampagne, um Ihre Umsätze zu steigern oder die Kundenbindung zu fördern. In diesem Beitrag erfahren Sie 10 aufgebrezelte Newsletter-Ideen für Ihre Oktoberfest-Kampagne.

Das Oktoberfest in München – besondere Festlichkeiten für besondere Newsletter-Kampagnen

Das Münchner Oktoberfest ist das größte Volksfest der Welt und findet in diesem Jahr zum 186. Mal statt. Auf der Theresienwiese in München finden sich jedes Jahr zwischen 5 und 6 Millionen Besucher ein, um das Oktoberfest zu feiern. Hierfür reisen Menschen aus der ganzen Welt an, um an diesem Spektakel teilzuhaben. Doch nicht nur in München wird das Oktoberfest gefeiert. Die Festlichkeit hat sich längst ausgebreitet und wird inspiriert vom Original weit über die Grenzen hinaus gefeiert. Feiertage und Festlichkeiten wirken sich stets positiv auf die Öffnungs- und Klickraten eines Newsletters aus. Lassen Sie sich diese Gelegenheit daher nicht entgehen und setzen Sie eine spannende Oktoberfest-Kampagne auf.

Ihre Oktoberfest-Kampagne kann verschiedenste Ziele erfüllen. Legen Sie das Ziel gleich zu Anfang fest, damit Sie darauf basierend eine Strategie entwickeln können. Je nach Branche können Sie vielfältige Kampagnen zum Oktoberfest aufsetzen. Insbesondere Rabattaktionen oder Sonderangebote lassen sich zu diesem Anlass in einen attraktiven Sales Newsletter verpacken.
.

Tipps und Tricks für Ihre Oktoberfest-Kampagne

Im Folgenden haben wir einige nützliche Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt, mit denen Ihnen ein erfolgreicher Oktoberfest-Newsletter sicher gelingt.

1. Das Oktoberfest als perfekter Aufhänger für die Modebranche

Sollten Sie in der Modebranche tätig sein, so ist das Oktoberfest die perfekte Gelegenheit, Ihre Oktoberfest-Kollektion vorzustellen und zu vertreiben. Der Produktauswahl sind dabei fast keine Grenzen gesetzt: Neben Dirndl und Lederhosen können Sie auch Accessoires wie Schmuck, Taschen und Schuhe anpreisen.

Tipp: Möglicherweise haben Sie keine traditionelle Kleidung für das Münchner Oktoberfest in Ihrem Sortiment. Werden Sie kreativ und machen Sie Ihren Empfängern Ihre Produkte mit schlauen Aufhängern trotzdem schmackhaft. Stellen Sie den Mehrwert Ihrer Produkte stets in den Vordergrund, auch wenn diese vielleicht nicht zwingend direkt mit dem Oktoberfest in Verbindung zu bringen sind. Nutzen Sie dafür zum Beispiel Ansprachen wie zum Beispiel:
  • Ist Ihr Oktoberfest-Outfit schon komplett? Wie wäre es mit bequemen Schuhwerk für diesen anstrengenden Tag?
  • Seien Sie der Hingucker auf dem diesjährigen Oktoberfest! Interpretieren Sie die Tradition neu und stechen Sie mit unserer Kollektion sicher aus der Menge heraus!
  • Ihre 7 Sachen immer griffbereit: Die perfekte Tasche für Ihren Trip zum Münchner Oktoberfest

2. Knackige Betreffzeilen für hohe Öffnungsraten

Ihr Newsletter kann nur dann erfolgreich sein, wenn er vom Empfänger auch geöffnet und gelesen wird. Und was ist der beste Weg zu hohen Öffnungsraten? Eine ausgeklügelte Betreffzeile, die den Empfänger neugierig macht und im Idealfall persönlich anspricht. Achten Sie darauf, die Betreffzeile nicht zu lang zu formulieren, damit diese auch auf mobilen Endgeräten komplett angezeigt wird. Lassen Sie sich von diesen spannenden Betreffzeilen inspirieren:

  • Servus Frau Müller, haben Sie bereits ein fesches Oktoberfest-Outfit für den großen Tag?
  • Unser Geschenk an Sie, Herr Meier: Mehrwertsteuer zum Oktoberfest!
  • O’Zapft is: So wird Ihr Oktoberfest zum vollen Erfolg, Frau Schmidt!
  • Keine Lust auf Festlichkeiten? Holen Sie sich das Oktoberfest nach Hause, Herr Schröder!

3. Das Auge isst mit: Ansprechendes Newsletter-Design

Die Gestaltungsmöglichkeiten zum Thema Oktoberfest sind schier endlos, Ihrer Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Ein Newsletter-Design in den Farben blau und weiß kann genauso ansprechend wirken wie das Verwenden von typischen Oktoberfest-Elementen wie Bierkrüge, Brezeln, Weißwurst und Dirndl. Auch das typische Rautenmuster lässt sich sehr gut in das Design integrieren und wird bei Ihren Empfängern sofort die Assoziation zum Oktoberfest auslösen.

Achtung: Weniger ist oft mehr. Wählen Sie 1-2 Designelemente, die typischerweise das Oktoberfest repräsentieren und arbeiten Sie diese in das Template ein. Ein überladenes Design kann schnell abschreckend wirken und sorgt dafür, dass Ihr Empfänger die Lust verliert, sich mit Ihrem Mailing zu beschäftigen.

4. GIFs, Videos, Emojis

Kleinere GIFs, Emojis oder Videos können zusätzlich in den Newsletter integriert werden. Auch hier ist weniger oft mehr, weshalb bewegte Bilder und Emojis lediglich als Eyecatcher oder gestalterische Unterstützung dienen sollten.

5. DIY-Ideen zum Thema Oktoberfest

Relevanter Content ist ein wichtiges Thema im E-Mail Marketing. Begeistern Sie Ihre Empfänger daher mit spannenden DIY-Ideen zum Thema Oktoberfest. Stellen Sie je nach Branche zum Beispiel ein leckeres, typisch bayrisches Rezept zur Verfügung oder erklären Sie die schönste Flechtfrisur in einer einfachen Schritt-für-Schritt Anleitung.

6. Gewinnspiel-Idee für die Tourismusbranche

Sind Sie in der Tourismusbranche tätig? Welche bessere Gelegenheit als das Oktoberfest gibt es, unter Ihren treuesten Empfängern einen Trip nach München zu verlosen? Machen Sie daraus zum Beispiel einen Fotowettbewerb.

7. Gewinnspiele und Rabattaktionen

Gewinnspiele sind für jede Branche eine gute Idee. Sales-Aktionen lassen sich für jede Branche integrieren. Stellen Sie Ihre Produkte stets in einen – wenn auch entfernten – Zusammenhang zur Festlichkeit. Gewinnspiele können Sie mit Wettbewerben, virtuellen Spielen oder Quizzes verbinden. Selbstverständlich freuen sich Ihre Empfänger auch einfach nur so über einen kleinen Rabatt-Code im Newsletter.

8. Dienstleistungen

Auch für Dienstleistungen sind Gewinnspiele die perfekte Möglichkeit, Umsätze zu generieren. Schlagen Sie Ihren Empfängern zum Beispiel vor, dass Sie bei Buchung der Dienstleistung in einem bestimmten Zeitraum automatisch am Gewinnspiel teilnehmen und verlosen Sie eine Reise für zwei Personen zum diesjährigen Oktoberfest.

9. Mobile Optimierung

Ihr Newsletter-Design sollte unbedingt responsive sein. Das bedeutet, dass sich das Template automatisch an die Darstellung auf mobilen Endgeräten anpasst. In der heutigen Zeit, wo immer mehr Empfänger ihre E-Mails von unterwegs abrufen, ist dies besonders wichtig.

10. Zielgruppe beachten

Obwohl das Oktoberfest auch über München und die deutschen Grenzen hinaus gefeiert wird, sollten Sie sich über Ihrer Zielgruppe bewusst sein. Das bedeutet nicht automatisch, dass Sie Ihren internationalen Empfängern keinen Oktoberfest-Newsletter schicken sollten. Die Ansprache muss in diesem Fall jedoch eine andere sein. Erklären Sie Ihren internationalen Empfängern beispielsweise, dass Sie Ihnen heute eine deutsche Festlichkeit näherbringen.

Fazit: Spannende Oktoberfest-Kampagnen zum Erreichen Ihrer Newsletter-Ziele

E-Mail Marketing zu Feiertagen hat sich bereits oft als erfolgreich erwiesen. Lassen Sie dieses Potenzial daher nicht ungenutzt und begeistern Sie Ihre Empfänger mit einer spannenden Oktoberfest-Kampagne. Mit unseren nützlichen Tipps und Tricks können Sie Ihren Feiertags-Newsletter optimieren und Ihre Newsletter-Ziele erreichen. Probieren Sie es aus!

Über den Autor

Soraya Segni
Junior Content Manager

War der Beitrag hilfreich?

Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Newsletter2Go verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.