Kostenlos testen Login
Home » Blog » Von Herzen: Tipps für Newsletter zum Valentinstag

Von Herzen: Tipps für Newsletter zum Valentinstag

26. Januar 2017

Newsletter für Valentinstag

Wie Sie mit einem Valentins-Newsletter das Herz Ihrer Empfänger erobern

Der Valentinstag ist nicht nur der romantischste Tag des Jahres, sondern auch für Händler ein lukrativer Termin. Im Durchschnitt geben Männer in Deutschland zum Valentinstag ca. 60€ aus, Frauen immerhin ca. 40€. Dabei ist der Valentinstag keinesfalls nur Blumen- und Süßwarenhändlern vorbehalten. Auch für viele andere Branchen lohnt sich ein Newsletter zum Valentinstag, zum Beispiel E-Commerce-Händler, Dienstleister, Event-Veranstalter und die Tourismusbranche.

In diesem Beitrag finden Sie Tipps, wie Sie Ihre Empfänger mit einem Valentins-Mailing begeistern und wie Sie Ihr E-Mail Marketing für diesen Anlass am besten umsetzen. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihren Empfängern zum Valentinstag ein bisschen Liebe zurückzugeben – sie werden es Ihnen mit einer besseren Kundenbindung danken.

Valentinstags-Newsletter lohnen sich nicht nur für Blumen, Schmuck und Schokolade

Für viele Unternehmen ist der Valentinstag ein natürlicher Umsatzbringer. Dazu gehören unter anderem Juweliere, Süßwarenhändler und Floristen. Wenn Sie zu den Branchen gehören, die klassische Valentinstagsgeschenke verkaufen, können Sie sich glücklich schätzen. Die Herausforderung liegt für Sie lediglich darin, den Bedarf Ihrer Empfänger zu decken und Ihnen zum richtigen Zeitpunkt relevante Produkte zu zeigen. Senden Sie Ihren Empfängern dazu einen Produktnewsletter, am besten mit personalisierten Produktempfehlungen.

Aber auch, wenn Sie nicht zum Kreis dieser glücklichen Unternehmen gehören, haben Sie mit einem Valentinstags-Newsletter gute Erfolgsaussichten. Es gilt, das Thema richtig zu transportieren und auf den aktuellen Bedarf der Empfänger einzugehen. Beispielsweise werden Kurzurlaube zum Valentinstag immer beliebter. Für die Tourismusbranche ist der 14. Februar also eine perfekte Gelegenheit, um auf romantische Ausflüge, Destinationen und Unterkünfte aufmerksam zu machen. Da Reisen auch als Geschenk zum Valentinstag genutzt werden, hat der Termin großes Potenzial für Reiseanbieter, Buchungsportale und Hotels.

Gastronomen können mit einem Newsletter zum Candle-Light-Dinner einladen. Auf diese Weise können gerade Kunden, die sich sonst nur selten blicken lassen, von einem Restaurantbesuch überzeugt werden. Besondere Angebote für Paare können weitere Empfänger dazu anregen, den Abend in Ihrem Restaurant zu verbringen.

Valentine-Template

Für E-Commerce-Händler bietet es sich an, ihre Produkte im weiter gefassten Kontext von Liebe und Partnerschaft zu präsentieren. Die Präsentation muss dabei zu Ihrer Zielgruppe und zu Ihrem Produktangebot passen. Je nachdem kann sie entweder klassisch, seriös, verspielt oder auch ironisch sein. Dazu passend können Sie spezielle Angebote zum Valentinstag anbieten. Rufen Sie Ihre Kunden doch einmal dazu auf, sich selbst etwas Gutes zu tun – damit punkten Sie auch bei Singles. Indem Sie in letzter Minute einen Reminder verschicken und auf Geschenkgutscheine für Ihren Shop hinweisen, machen Sie sich bei allen Empfängern beliebt, die nicht rechtzeitig an den Valentinstag gedacht haben.

Auch, wenn Sie keine eigenen Produkte anbieten, können Sie mit einem Newsletter zum Valentinstag die Kundenbindung verbessern. Bieten Sie Services an, die Ihre Empfänger unterstützen. Das können zum Beispiel Rezepte für ein eigenes Candle-Light-Dinner oder Anleitungen für selbstgemachte Valentinstagsgeschenke sein. Finden Sie heraus, was Ihre Empfänger suchen und wie Sie ihnen helfen können.

Unabhängig von Ihrer Branche und Ihrem Angebot erhöht Segmentierung die Erfolgschancen Ihres Newsletters signifikant. Da sich viele Valentinstagsgeschenke nach Geschlecht unterscheiden, sollten Sie möglichst Männern und Frauen verschiedene Newsletter-Inhalte senden. Übrigens kaufen Männer nicht nur andere Produkte, sondern sind auch häufiger auf den letzten Drücker auf der Suche nach Geschenken. Mit Last-Minute-Geschenkideen können Sie ihnen unter die Arme greifen. Neben dem Geschlecht kann auch eine Segmentierung nach Alter nützlich sein. Im Idealfall segmentieren Sie Ihre Empfänger sogar nach dem Beziehungsstatus, wobei diese Information nur im Ausnahmefall verfügbar sein dürfte.

Auch, wenn es am Valentinstag vor allem um Liebe und Beziehungen geht: Vernachlässigen Sie die Singles nicht, denn sie stellen eine große und nicht minder kaufkräftige Zielgruppe dar. Indem Sie auch Empfänger beachten, die den Valentinstag nicht feiern, punkten Sie besonders, z.B. mit einer Kampagne wie „Wir denken an Sie“. Wie gut dieser Ansatz funktioniert, zeigt der vor allem in China populäre Singles Day, der jährlich am 11.11. stattfindet. Dieser gehört zu den umsatzstärksten Tagen des Jahres im E-Commerce. 2016 wurden allein beim Shopping-Giganten Alibaba Waren im Wert von mehr als 16 Milliarden Euro verkauft. Davon sind übrigens über 13 Milliarden dem Mobile Commerce zuzurechnen!

Inspiration für Betreffzeilen zum Valentinstag

Die Betreffzeile muss zum Valentinstag besonders kreativ und aufmerksamkeitsstark sein, denn Sie werden nicht das einzige Unternehmen sein, das zu diesem Anlass Newsletter versendet. Was lieben Ihre Empfänger besonders? Auf welche Weise können Sie sich bei ihnen bedanken? Verpacken Sie es in einen begeisternden, kurzen Betreff mit maximal 50-60 Zeichen.

Möglicherweise sollten Sie Ihre Empfänger sogar schon im Betreff direkt ansprechen. Es geht immerhin um die Kundenbeziehung – warum also nicht den Kunden persönlich mit Namen adressieren? Indem Sie ein persönliches Angebot im Betreff nennen, können Sie Exklusivität schaffen und Ihre Kunden neugierig darauf machen, was Sie ihnen zu bieten haben.

Der Valentinstag ist mit vielen Symbolen verbunden. Um besser aufzufallen, können Sie Unicode-Symbole wie Herzen nutzen. Je nach Zielgruppe können „handgemachte“ Symbole aus Sonderzeichen wie „<3“ einen persönlicheren Eindruck machen und besser wirken.

Tipps zum Newsletter-Design für den Valentinstag

Beim Newsletter-Design für den Valentinstag gilt es, die Zielgruppe sehr gut zu kennen. Geschmäcker unterscheiden sich bekanntlich. Ihr Ziel ist es, die Empfänger mit einem schönen Newsletter zu begeistern und nicht mit einem unpassenden Design zu verschrecken.

Wenn Ihre Zielgruppe sie mag, können Sie klassische Valentinstags-Symbole wie Herzen, Blumen und Engelchen verwenden. Auch Farben in Rot- und Rosatönen eignen sich. Für so manchen Empfänger könnte das allerdings schon zu viel sein. Ein Valentins-Newsletter kann auch weniger klischeehaft gestaltet werden, ohne dass das Thema verloren geht.

Ihre Empfänger lieben vor allem Ihre Produkte? Diese können Sie auf einer Grafik in Herzform arrangieren, um auf den Valentinstag einzugehen und gleichzeitig den Bezug zu Ihrem Angebot nicht zu verlieren. Noch subtiler ist es, innerhalb von Produktfotos Symbole oder bestimmte Farben einzubinden.

Unser Spezialtipp für diesen Valentinstag sind animierte GIFs wie Cinemagraphs. Achten Sie auf eine kleine Dateigröße, damit diese schnell geladen werden können. Mit bewegten Bildern können Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Empfänger besonders gut einfangen.

2 Kommentare

  1. hallo, wie bette ich die empfohlenen Gifs denn in den Newsletter ein?
    ich kann das gifs von giphy.com ja nicht herunterladen?
    danke!

    1. Hallo Thomas, Sie können auch Gifs herunterladen. Öffnen Sie das Gif dazu in einem neuen Tab und speichern Sie es, indem Sie einen Rechtsklick darauf machen und “Bild speichern unter…” wählen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>