Kostenlos testen Login
Home » Blog » Email-Newsletter-Software: Auswahlkriterien

Email-Newsletter-Software: Auswahlkriterien

18. Juni 2011

Auswahl Newsletter Software

Bei der Suche nach einer geeigneten Newsletter-Software-Lösung sollten die geplanten Einsatzszenarien und Nutzergruppen maßgeblich in die Überlegungen einbezogen werden. Neben dem Funktionsumfang sind es die folgenden Kriterien, die langfristig über Ihre Zufriedenheit mit der gewählten Newsletter-Software entscheiden werden.

Technischer Ansatz

Die momentan am Markt erhältlichen Email-Newsletter-Tools lassen sich grob in drei Kategorien einteilen. Traditionelle Software, die meist eine relativ hohe Anfangsinvestition erfordert, dafür aber keine Folgekosten generiert, muss in der Regel lokal installiert werden und erfordert mehrere Lizenzen (eine Lizenz pro Arbeitsplatz). Wer die nötigen technischen Fähigkeiten mitbringt, kann auf zahlreiche Open-Source-Scripts und -Module zurückgreifen, die eigene Newsletter-Versand-Lösungen realisierbar machen. Bei dieser Vorgehensweise fallen weder Investitions- noch Nutzungskosten an. Voraussetzung hierfür sind allerdings die entsprechenden technischen Kenntnisse und Fähigkeiten sowie die Möglichkeit, den nicht zu unterschätzenden Aufwand einer solchen Installation zu betreiben. Die dritte Kategorie sind SaaS-Dienstleister (Software-as-a-Service), die ihre Newsletter-Software online verfügbar machen. Der Kunde muss sich in diesem Fall keine Gedanken um Installation und Wartung der Software machen, da diese von den Betreibern stehts auf dem neuesten Stand gehalten wird. Zudem sind SaaS-Lösungen auch fernab von Büro und Dienstrechner über jeden internetfähigen Computer erreichbar. Die Abrechnung erfolgt gewöhnlich volumenbasiert.

Personelle Ressourcen

Gerade auch in Verbindung mit der Frage nach dem techischen Ansatz ist von großer Bedeutung, auf welche Fähigkeiten und zeitlichen Ressourcen der eigentliche Nutzer zurückgreifen kann. Die Nutzung einer individuellen Lösung wie auch deren Realisierung erfordert bereits fundierte technische Kenntnisse. In der Regel ist zudem mit Abstrichen bei Funktionsumfang und Nutzerfreundlichkeit zu rechnen.

Viele der heute erhältlichen Softwarepakete erfordern zudem aufgrund ihrer teils veralteten, teils unübersichtlichen Nutzeroberfläche eine gründliche und oft langwierige Einarbeitung. Personalfluktuation oder krankheitsbedingte Abwesenheit können daher schnell zu Komplikationen führen.

Der Großteil der SaaS-Newsletter-Tools dagegen legt großen Wert auf intuitve Bedienbarkeit, orientiert sich an aktuellen Usability-Guidelines und baut auf den Erfahrungen der Nutzer mit Online-Diensten wie Google, Facebook oder Amazon auf. Durch umfangreiche, in die Email-Newsletter-Software integrierte Erklärungen und Hilfestellung ist eine Einarbeitung in den meisten Fällen nicht nötig, bzw. schnell erledigt.

Support

Sind Kontaktdaten und Telefonnummern hinterlegt und leicht zu finden? Machen Sie die Probe aufs Exempel und kontaktieren Sie Ihren favorisierten Anbieter während der Testphase. Gestalten Sie Ihre Anfrage so, wie Sie es auch unter realen Bedingungen im Berufsalltag tun würden. Auf diese Art lässt sich schnell herausfinden, ob der gebotene Support Ihren Anforderungen an eine professionelle Newsletter-Software entspricht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>