Kostenlos testen Login
Home » Blog » Happy Birthday Newsletter2Go! – Zeit für einen Rückblick

Happy Birthday Newsletter2Go! – Zeit für einen Rückblick

28. Februar 2018

Gründer_Newsletter2Go

Newsletter2Go hat Geburtstag! Wir blicken auf ein paar schöne und auch erfolgreiche Jahre zurück und freuen uns auf die spannenden Jahre, die noch vor uns liegen. Aus gegebenem Anlass haben sich die Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens, Steffen Schebesta und Christoph Beuck, sowie der CMO, Maximilian Modl, ein paar Minuten Zeit genommen, um einige Fragen zu sich und dem Unternehmen zu beantworten.

Zunächst einmal: Happy Birthday! 7 Jahre gibt es Newsletter2Go schon, zumindest laut Handelsregisteranmeldung. Jedoch habt ihr euch schon 2009 – damals noch zu zweit – das erste Mal Gedanken über ein gemeinsames Unternehmen gemacht. Hättet ihr vor 9 Jahren gedacht, dass ihr heute hier stehen und ein erfolgreiches Unternehmen leiten würdet?

Steffen Schebesta:
Grundsätzlich ja, aber von den Dimensionen und Herausforderungen hatte ich vor 9 Jahren natürlich noch keinen blassen Schimmer.
Dass ich ein Unternehmen gründen wollte, war mir damals aber schon ziemlich klar. Dass alles am Ende so gelaufen ist, wie es gelaufen ist, war eine Portion Glück, viel harte Arbeit, ein offenes Ohr für unsere Kunden, viel gesunder Menschenverstand und natürlich ein tolles Team, das uns immer nach vorne gebracht hat.

Christoph Beuck:
Eine Unternehmensgründung ist immer mit enormen Risiken verbunden. Daher ist es am Anfang sehr schwierig abzuschätzen, wie erfolgreich das Unternehmen werden wird. Da wir aber ein sehr gutes Businessmodell hatten und immer unsere Nutzer in den Mittelpunkt unseres Wirkens gestellt haben, war ich natürlich überzeugt davon, dass wir mit Newsletter2Go einmal viel erreichen werden.

Max, du bist im Jahr 2013 dazugekommen und leitest seither den Bereich Marketing als CMO. Wieso hast du dich damals entschieden bei Newsletter2Go einzusteigen?

Maximilian Modl:
Steffen und Christoph habe ich ursprünglich auf einem Event namens „Business & Beer“ kennengelernt. Ich hatte damals noch meine eigene Firma und wir sind damit ins gleiche Bürogebäude gezogen. Wir kannten uns also bereits gut. Als sich dann das Abenteuer meiner vorherigen Gründung dem Ende neigte, kamen die beiden auf mich zu und fragten, ob ich nicht bei Newsletter2Go einsteigen möchte, um das Marketing aufzubauen und das Unternehmenswachstum voranzutreiben. Damals war Newsletter2Go noch relativ klein und es gab viel zu tun. Es hörte sich nach einer spannenden Herausforderung mit viel Potential an – also genau das, worauf ich auch Lust hatte.

Im letzten Jahr ist die Anzahl der Mitarbeiter auf 58 gestiegen. Auch die Kundenzahl wächst und wächst stetig weiter. Was hat sich in den letzten Jahren alles getan? Welche Milestones könnt ihr verzeichnen und was waren eure größten Schwierigkeiten?

Steffen Schebesta:
Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir zum ersten Mal das 1.000.000-E-Mail-Paket verkauft und zum ersten Mal einen fünfstelligen Umsatz im Monat eingefahren haben.
Als ich meinen Freunden davon erzählte, waren alle sehr beeindruckt. Rückblickend betrachtet war das gar nicht so beeindruckend, hat mir aber zum ersten Mal so richtig vor Augen geführt, was überhaupt möglich ist und dass unsere Geschäftsidee skaliert.
Unsere größte Herausforderung über die Jahre war definitiv unser Wachstum und die damit einhergehenden Veränderungen von Rollen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten (aka das Change Management).
Das war nicht ganz einfach, aber inzwischen haben wir gute Lösungen gefunden und das Ganze sehr gut gemeistert.

Christoph Beuck:
Ein ganz wichtiger Milestone war sicherlich der Launch der neuen Version von Newsletter2Go im April 2016. Damit haben wir all unsere Erfahrungen der vorangegangenen Jahre und vor allem das viele Kundenfeedback umgesetzt und eine wirklich gute E-Mail Marketing Software geschaffen, mit der unsere Kunden die Möglichkeit haben, auf einfachste Art und Weise professionelle E-Mail-Marketing-Kampagnen aufzusetzen und ihre
Empfänger damit zu begeistern. Wir freuen uns immer sehr, wenn wir unseren Kunden dabei helfen können, noch erfolgreicher zu sein.

Maximilian Modl:
Zunächst einmal gilt der Erfolg nicht nur uns dreien, sondern dem gesamten Team. Obwohl wir damals nicht die Ersten auf dem E-Mail-Marketing-Markt waren, haben wir es dennoch geschafft, uns gegen den bestehenden Wettbewerb zu behaupten und durchzusetzen. In vielen Aspekten sind wir heute bereits die Nummer 1 und haben den Wettbewerb hinter uns gelassen. Und dank unseres großartigen Teams sollte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis wir auch in den übrigen Aspekten den Wettbewerb dominieren.

Dass Newsletter2Go gut funktioniert, Kunden und Mitarbeiter zufrieden sind und eine stetige Weiterentwicklung stattfindet, ist toll. Jedoch rückblickend betrachtet: Gibt es etwas, was ihr anders oder eben noch einmal genauso machen würdet?

Steffen Schebesta:
Ja, wenn ich das Wissen von heute damals gehabt hätte, würde ich sehr viel anders machen. Aber zu der Zeit, als wir angefangen haben (noch während des Studiums), hatten wir wirklich wenig Erfahrung und wenig Vorstellung von dem, was da eigentlich vor uns lag.
Ich glaube dafür haben wir ziemlich viel richtig gemacht und die gesammelten Erfahrungen – wenn auch nicht alle einfach – sind immens viel wert.

Christoph Beuck:
Ich denke wir haben intuitiv viele Dinge richtig gemacht. Ein Punkt ist mir aber dabei besonders wichtig: Wir haben stets den Nutzer von Newsletter2Go in den Mittelpunkt gestellt und immer so gehandelt, dass dessen Anforderungen und Bedürfnisse erfüllt werden. Nur so kann ein nachhaltig gutes Produkt entwickelt werden, das am Ende auch erfolgreich wird.

Maximilian Modl:
Wir fällen Entscheidungen einerseits mit dem nötigen Pragmatismus und andererseits mit der Zielsetzung, für alle das Beste herauszuholen. Das scheint bisher hervorragend zu funktionieren.

Gab es schon mal Momente, in denen ihr dachtet, es wäre schön auch mal was anderes zu machen? Habt ihr eure Entscheidung, Newsletter2Go zu gründen, jemals bereut?

Steffen Schebesta:
Ich habe seit unserer Gründung extrem viel gelernt und lerne auch heute jeden Tag noch etwas Neues dazu, deshalb habe ich die Entscheidung niemals bereut.

Christoph Beuck:
Da sich Newsletter2Go so schnell verändert, ist jeder Tag immer wieder neu und bringt neue Herausforderungen mit sich. Es wird also nie langweilig und ich kann mir nicht vorstellen, etwas anderes zu machen.

Maximilian Modl: Auf gar keinen Fall.

Steffen Schebesta

Steffen Schebesta

Christoph Beuck

Christoph Beuck

maximilian modl

Maximilian Modl

Wenn ihr Newsletter2Go damals nicht gegründet hättet, was würdet ihr dann heute machen?

Steffen Schebesta:
Mein Vater hatte vorgeschlagen, dass ich Medizin studieren sollte. Ich habe mich darauf auch beworben und einen Studienplatz erhalten. Zum Glück habe ich mich dann aber doch für das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens entschieden und bin Unternehmer geworden.

Christoph Beuck:
Da ich das Bachelorstudium mit einer sogenannten “Lehramtsoption” absolviert habe, wäre ich jetzt wahrscheinlich Lehrer für Informatik und Deutsch. Mit der Gründung von Newsletter2Go habe ich dann aber lieber doch den potentiellen Lehrerjob an den Nagel gehängt und mich auf die reine Informatik konzentriert.

Maximilian Modl:
Da mein Vater und Bruder Anwälte sind, lag auch bei mir die Entscheidung nahe, Anwalt zu werden. Schlussendlich habe ich mich doch für das Ungewisse entschieden und bin einen gänzlich anderen Weg gegangen. Dass ich dabei Unternehmer werden will, war für mich schon ziemlich früh klar.

Off-Topic: Wenn ihr berühmte Persönlichkeiten – egal ob lebendig oder tot – treffen dürftet: Wer wäre es und warum?

Steffen Schebesta:
Ich würde mit Elon Musk in seiner Rakete zum Mars fliegen, mich dann in eine Zeitmaschine setzen und mit Albert Einstein ein Bier trinken.

Christoph Beuck:
Ich würde gerne einmal Nolan Bushnell treffen. Als Erfinder des ersten Computerspiels (Pong) und erfolgreicher Unternehmer war er für mich immer eine Inspiration.

Maximilian Modl:
Ich würde gerne die beiden Google Gründer Larry Page und Sergey Brin kennenlernen und fragen, für wann es geplant ist, das menschliche Gehirn direkt mit dem Internet zu verbinden. Das würde eine Menge Tipparbeit sparen.

Was macht euch bei eurem Job hier bei Newsletter2Go am meisten Spaß?

Steffen Schebesta:
Ich finde es sehr motivierend zu sehen, wie wir über die letzten Jahre stetig gewachsen sind und wie wir kontinuierlich dazulernen und uns verbessern. Das gibt mir Energie und macht Spaß mit anzusehen.

Christoph Beuck:
Am meisten Spaß macht es mir, Dinge zu gestalten und in die richtigen Bahnen zu lenken. Es ist sehr erfüllend zu sehen, dass Entscheidungen, die man vor ein paar Jahren getroffen hat, heute zum Erfolg von Newsletter2Go beitragen.

Maximilian Modl:
Ein halbes Jahr zurückzublicken und jedes Mal zu stauen, wie viel wir schon erreicht haben.

Und zum Schluss natürlich noch eine der klassischen Fragen: Wo seht ihr Newsletter2Go in 5 Jahren?

Steffen Schebesta:

Unser Ziel war es immer, kleinen und mittelständischen Unternehmen dabei zu helfen, erfolgreich Business zu machen. Unsere Software war dabei seit anbeginn darauf ausgelegt, einfach bedienbar zu sein, keine Vorkenntnisse zu verlangen und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu bieten. Genau das werden wir in den nächsten 5 Jahren noch mehr intensivieren, um unsere Führungsposition im E-Mail-Marketing weiter auszubauen. Das Produkt wird wahrscheinlich anders aussehen und andere Funktionen bieten, aber die Vision wird immer noch dieselbe sein: wir wollen unseren Kunden dabei helfen, erfolgreich zu sein.

Christoph Beuck:
Wir werden unseren Erfolgskurs weiter fortsetzen, das Produkt immer weiter verbessern und unseren Kunden dabei helfen, erfolgreiches E-Mail-Marketing zu machen.
Ob in 5 Jahren neben der E-Mail weitere Kanäle für unsere Kunden wichtig sind, wird sich zeigen. Wir freuen uns aber schon darauf, unseren Kunden auch das anbieten zu können, wenn es ihnen hilft, ihr Business zu optimieren.

Maximilian Modl:
Ich sehe uns in 5 Jahren als deutschen und europäischen Marktführer für professionelles Bestandskundenmarketing und einen der Top-Arbeitgeber. Wir werden unseren Kunden auch in Zukunft die beste, einfachste und innovativste Software für eine erfolgreiche Kundenkommunikation anbieten.

Zu diesem Anlass möchten wir uns auch bei all unseren Kunden und Mitarbeitern für die tolle Arbeit und die schönen Jahre bedanken. Wir freuen uns auf die kommenden Jahre mit neuen Herausforderungen und Zielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Newsletter2Go verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.