Kostenlos testen Login
Home » Blog » Drei von vier Veranstaltern setzen auf E-Mail und Social Media Marketing – Eventvermarktungs-Studie von XING Events

Drei von vier Veranstaltern setzen auf E-Mail und Social Media Marketing – Eventvermarktungs-Studie von XING Events

3. Mai 2018

Eventvermarktung Studie von XING Events - Newsletter2Go

Die fünf wichtigsten Erkenntnisse und Tipps im Überblick

Myriam van Alphen-Schrade Xing Events - Newsletter2Go

Myriam van Alphen-Schrade

Ein intelligenter Mix aus klassischen und digitalen Vermarktungslösungen wie E-Mail, Social Media und Content Marketing sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Eventvermarktung. Die Vermarktungsoptionen entwickeln sich immer weiter und ein Trend folgt dem nächsten. Aber nicht immer passen neue Lösungen zu den Vermarktungszielen, der Zielgruppe oder dem Budget.

XING Events hat eine „Eventvermarktungs-Studie“ im Rahmen einer breit angelegten Umfrage unter Veranstaltern (1) und Teilnehmern (2) erstellt, um sich diese Thematik genauer zu analysieren. Welche Vermarktungsmaßnahmen für Veranstalter am besten funktionieren und über welche Maßnahmen Teilnehmer besonders auf Events aufmerksam werden, erklärt Ihnen Myriam van Alphen-Schrade in ihrem Gastbeitrag. Sie ist seit 2012 Verantwortliche für den Bereich PR & Kommunikation bei XING Events.

1. Digitale Eventvermarktung löst klassische Werbemaßnahmen ab

Dass sich die Digitalisierung in der Eventbranche manifestiert, ist kein Geheimnis mehr. Über die Hälfte (64%) der Veranstalter möchte zukünftig vermehrt auf digitale Lösungen setzen, wenn es um die Vermarktung ihrer Events geht. So sehen beispielsweise neun von zehn Veranstaltern eine zielgruppenspezifische Ansprache als Hauptvorteil digitaler Marketing-Maßnahmen. Damit laufen diese den klassischen Werbemaßnahmen wie Printanzeigen den Rang ab.

TIPP
Nutzen Sie die Vorteile von Social Media Ads. Mit redaktionellem Content können Sie potenzielle Teilnehmer auf Ihre Seite locken. Jedoch sollten Sie bei den Inhalten weniger werbliche Botschaften einsetzen, sondern beispielsweise Videos oder Behind-the-Scenes-Artikel streuen.

2. Innovative Marketing-Maßnahmen haben die Eventbranche noch nicht erreicht

Veranstalter scheinen sich noch nicht an innovative Marketing-Maßnahmen wie Blogs, Influencer oder Virales Marketing heranzutrauen. Viel zu groß ist die Sorge, dass diese nicht von der eigenen Zielgruppe akzeptiert werden könnten. Dabei werden die meisten Teilnehmer gerade aufgrund persönlicher Empfehlungen (66%) und E-Mails oder Newsletter (59%) auf eine Veranstaltung aufmerksam.

TIPP
Im Rahmen digitaler Vermarktungskanäle profitieren Teilnehmer am meisten vom Informationsaustausch. Setzen Sie also kommunikationsfördernde Maßnahmen ein und bieten Sie Plattformen an, die dies zusätzlich fördern. Das geht ganz einfach über Social-Media-Gruppen, wie es sie auf XING oder Facebook gibt.

3. E-Mail und Social Media Marketing sind von der Eventvermarktung nicht wegzudenken

Über die Hälfte (65%) der Veranstalter scheint mit ihrer Zielerreichung der Social-Media-Maßnahmen zufrieden zu sein und möchte erfolgreiche Distributionsmaßnahmen wie das E-Mail Marketing auch zukünftig stärker (41%) nutzen.

Zurecht, denn die Event-Webseite (68%) und der Event-Newsletter (52%) stellen die Hauptinformationsquellen für Teilnehmer dar. Mit 29% ist der Eventbereich auf XING die drittbeliebteste Quelle bei Teilnehmern, um sich über Events zu informieren. Hier stehen alle relevanten Business-Events auf nur einer Plattform zur Verfügung und können durch eine einfache (Stichwort-)Suche leicht gefunden werden. Die kompakten Informationen über das Event auf XING geben den Teilnehmern schon vorab einen guten und schnellen Überblick, was sie bei dem Event erwartet.

TIPP
E-Mail Marketing wird nicht nur von Veranstaltern häufig eingesetzt, sondern auch von Teilnehmern gerne genutzt. Investieren Sie in ein professionelles E-Mail Marketing Tool, um Ihre Kampagnen automatisiert und individuell zu gestalten und zu versenden.

4. Zwei Drittel der Veranstalter konnten ihre Ziele mit digitalen Lösungen erreichen

70% der Veranstalter konnten unter anderem die Bekanntheit ihrer Veranstaltung steigern und erreichten somit, verglichen mit den gesetzten Marketingzielen, nicht nur ihr erstrangiges Ziel: und zwar mehr Teilnehmer für das Event zu gewinnen. Dieses Ziel erreichten immerhin mehr als die Hälfte (65%) aller Veranstalter. Knapp die Hälfte dieser (34%) gab an, ihre Kundenbindung durch solche digitalen Marketing-Maßnahmen zu stärken.

TIPP
Viele Veranstalter leben immer noch nach dem Motto „Viel hilft viel!“. Dabei sollten Sie die Selektionsmöglichkeiten, v.a. die der digitalen Marketingkanäle, voll ausschöpfen. So erreichen Ihre Botschaften ohne Streuverluste die richtige Zielgruppe. Außerdem vermeiden Sie den Eindruck, irrelevante Inhalte zu verbreiten – vor allem bei Personen, für die das Event evtl. inhaltlich nicht interessant ist.

5. Über die Hälfte der Teilnehmer geht aufgrund von E-Mail- und Newsletter-Maßnahmen zu einem Event

Virales Marketing und die Bewerbung durch Newsletter geben Teilnehmern den größten Mehrwert. Aus den Umfrageergebnissen ist ganz klar abzusehen, dass die meisten Teilnehmer aufgrund persönlicher Empfehlungen (66%) und aufgrund E-Mail- und Newsletter-Maßnahmen (59%) auf eine Veranstaltung aufmerksam werden.

TIPP
Virales Marketing sollten alle Veranstalter auf dem Radar haben. Ein Kanal zur Steuerung und zum Initiieren dieser Viralität sind Influencer. Als Meinungsträger beeinflussen sie ihre Follower und animieren Ihre Teilnehmer auf diese Weise zum Ticketkauf. Oder Sie lassen einfach Ihre Teilnehmer selbst das Event über Social Media boosten.

Wer sein Event vermarkten möchte, der sollte ganzheitlich und zielgruppenorientiert denken. Verschiedene digitale Kanäle unterstützen die gezielte Verbreitung von Veranstaltungen und geben die Möglichkeit, genau die Gruppen zu erreichen, für die Ihre Veranstaltung interessant ist. Holen Sie sich wichtige Erkenntnisse zum Thema aus der Eventvermarktungs-Studie von XING Events und starten Sie durch mit Ihrem Event-Marketing.

Fußnote:

(1) Insgesamt 1.630 nationale und internationale Veranstalter
(2) 2.621 nationale und internationale Teilnehmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Newsletter2Go verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.