Kostenlos testen Login
Home » Blog » Durchschnittliche Öffnungsraten und Klickraten im E-Mail Marketing 2014

Durchschnittliche Öffnungsraten und Klickraten im E-Mail Marketing 2014

4. Juli 2014

Durchschnittliche Öffnungsraten und Klickraten im E-Mail Marketing
Update 13.09.2016: Die aktuelle Version der Studie (2016) finden Sie in unserem neuen Blog-Beitrag zum Thema: Durchschnittliche Klickraten und Öffnungsraten im E-Mail Marketing 2016.

Wie bei den meisten Online-Marketing Werkzeugen sind gerade auch beim Newsletter-Marketing das Tracking und die Analyse der eigenen Newsletter sehr wichtig. Nur so lassen sich Öffnungsraten verbessern, Klickzahlen erhöhen und die Zufriedenheit der Empfänger optimieren.

In diesem Artikel finden Sie einen kurzen Grundlagen-Exkurs zu den einzelnen Werten und eine umfangreiche und detaillierte Darstellung der verschiedenen Kennzahlen über verschiedene Branchen hinweg.
Durchschnittliche Öffnungsraten und Klickraten im E-Mail Marketing

Nach dem Versand eines Newsletters können Sie in Ihrer Email Marketing Software sehr umfangreiche statistische Auswertungen einsehen. Darunter befinden sich vor allem die wichtigsten Kennzahlen, anhand derer Sie den Erfolg Ihres Newsletters ablesen können. Die wohl wichtigsten Kenngrößen sind in diesem Zusammenhang die Click-Through-Rate, die Öffnungs- und Klickraten sowie die Anzahl der Bounces.

Grundlagenbegriffe Tracking

Die Anzahl der erreichten Empfänger errechnet sich aus der Menge aller angeschriebenen Empfänger abzüglich der Bounces. Ergebnis ist die Zustellrate. Auf Basis dieser Werte werden dann die Öffnungsrate und die Klickrate bestimmt. Daraus lässt sich dann beispielsweise die Click-Through-Rate berechnen, die besagt, wie viele der Öffner einen Link in der E-Mail angeklickt haben.

Bei der Öffnungs- und Klickrate wird zwischen durchschnittlichen und eindeutigen Öffnungen bzw. Klicks unterschieden:

Die eindeutigen Öffnungen zeigen die absolute Anzahl der Empfänger an, die den Newsletter geöffnet haben. Mehrfache Öffnungen eines Empfängers bleiben dabei unberücksichtigt. Bei den Öffnungen pro Empfänger wird die Anzahl aller Öffnungen ins Verhältnis zur Gesamtanzahl der eindeutigen Öffnungen gesetzt.

Die eindeutigen Klicks zeigen die absolute Anzahl der Empfänger an, die mindestens einen Link in einer HTML-E-Mail geklickt haben. Die Klicks pro Empfänger setzen die Anzahl aller Klicks ins Verhältnis zur Gesamtanzahl der eindeutigen Klicks. Das Ergebnis zeigt also, wie viele Links insgesamt von den Empfängern angeklickt wurden, die mindestens einen Link geklickt haben.

Die Click-Through-Rate (CTR) gibt an, wie viele der Empfänger, die Ihren Newslettern geöffnet haben, auch auf einen der enthaltenen Links geklickt haben.

Die Anzahl der Bounces sagt Ihnen, wie viele Newsletter aufgrund permanenter oder temporärer Ursachen nicht zugestellt werden konnten.

Auswertung

Im Folgenden haben wir eine Übersicht mit einigen der wichtigsten Kennzahlen aus 25 verschiedenen Branchen zusammengestellt. Anhand dieser Übersicht können Sie z.B. ablesen, wie hoch die durchschnittliche Öffnungsrate für E-Mail-Marketingkampagnen ist. Zudem können Sie beispielsweise vergleichen, wie sich die Werte Ihres Unternehmens im Vergleich zum Branchendurchschnitt verhalten. Der Vergleich ermöglicht es Ihnen vielleicht sogar, Optimierungsbedarf bei Ihren eigenen Newslettern aufzudecken und diese daraufhin zu verbessern.

Zunächst jedoch kurz etwas zu den branchenübergreifenden Durchschnittswerten der Kennzahlen:

Branchenübergreifender Durchschnitt

Branchenübergreifend liegen die eindeutige Öffnungsrate bei ca. 33% und die eindeutige Klickrate bei etwa 5%. Durchschnittlich treten 2% Bounces auf. Die durchschnittliche Click-Through-Rate liegt bei 15,26%.

Durchschnitt über alle Branchen

Möchten Sie wissen, wie sich die Kennzahlen seitdem entwickelt haben? In der Neuauflage Durchschnittliche Öffnungsraten und Klickraten im E-Mail Marketing 2015” erfahren Sie mehr.

 

Empfänger nach Branchen

Durchschnittliche Anzahl Empfänger

 

Zu den Branchen mit den meisten Empfängern gehören Entertainment und Events, Software & Web App und die Branchen Produktionstechnik, Online Shops und eCommerce sowie Restaurants. In diesen Bereichen haben die Empfängerlisten durchschnittlich die meisten Einträge.

Zu den Branchen mit den geringsten Empfängerzahlen können die Branchen Religion, Gesundheit und Fitness sowie Computer und Elektronik gerechnet werden. Hier sind die Empfängerzahlen im Vergleich teilweise deutlich niedriger.

Eindeutige Öffnungs-Rate nach Branche

Eindeutige Öffnungsrate

Die höchsten eindeutigen Öffnungen erzielen die Branchen Immobilien (40,89%), Religion (40,11%) sowie Gesundheit und Fitness (39,39%).. In den Branchen Restaurants (20,48%), Online Shops und eCommerce (25,04%) sowie Entertainment und Events (26,08%) werden die Mailings dagegen zum Teil nur halb so oft geöffnet.

Eindeutige Klick-Rate nach Branche

Eindeutige Klickrate

Die höchsten eindeutigen Klickraten weisen die Branchen Immobilien (10,52%), Religion (8,47%) sowie Reise und Transport (7,57%) auf. Die niedrigsten Klickraten verzeichnen dagegen die Branchen Presse (0,91%), Restaurants (2,15%) und Vereine (2,22%).

Bounce-Rate nach Branche

Eindeutige Bounce-Rate

In den Branchen Restaurants, Vereine und Presse liegt die Bounce-Rate durchschnittlich bei etwa 1,4%. Höhere Bounce-Raten treten in den Branchen Dienstleistung und Service (3,16%), Musik (2,89%) sowie Beratung (2,59%) auf.

CTR & Open-Rate nach Branche

CTR und Open-Rate

Die höchsten durchschnittlichen Click-Through-Raten erreichen die Branchen Immobilien (25,74%), Produktionstechnik (23,78%) und Religion (21,11%), die niedrigsten die Branchen Presse, Vereine sowie Computer und Elektronik.

Fazit

Mit der vorgenommenen Auswertung möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, sich darüber zu informieren, wie die eigenen E-Mail-Marketing Statistiken im Vergleich zum Branchendurchschnitt zu bewerten sind. Sie können damit viele Fragen selbst beantworten: Welche Open-Rates sind bei einem Unternehmen Ihrer Branche zu erwarten? Wie verhalten sich die Klickraten? Wie hoch ist eine zu hohe Bounce-Rate?

Newsletter2Go versendet für seine Kunden täglich mehre Millionen E-Mails. Dabei werden alle wichtigen genannten Daten sowie einige zusätzliche Werte anonym auf das Genaueste getrackt. Für unsere Auswertung wurden alle versendeten Mailings über mehrere Monate analysiert, ausgewertet und die Daten aufbereitet. So können wir Ihnen die dargestellten Werte zur Verfügung stellen. Für die Auswertung haben wir nur relevante Daten verwendet. Daten zu unseren eigenen Mailings, Mailings über unsere API-Schnittstelle oder Mailings ohne aktivierte Tracking-Funktionen wurden nicht mit in die Datenerhebung einbezogen. Die Spannbreite der Kunden unseres Newsletter Tools reicht von 1-Mann Unternehmen bis hin zu Großkonzernen. Daher können die Daten als repräsentativer Durchschnitt durch alle Branchen angesehen werden.

Noch mehr aktuelle Tipps zur Verbesserung Ihrer Open-Rates finden sie in diesem Beitrag. In der Neuauflage unserer Studie “Durchschnittliche Öffnungsraten und Klickraten im E-Mail Marketing 2015” erfahren Sie außerdem, wie sich die Durchschnittswerte entwickelt haben.

12 Kommentare

  1. Hallo, ihren Daten geht leider nicht hervor, wann die Newsletter genau verschickt wurden (Wochentag, Uhrzeit)?
    Um ein Vergleich mit anderen Daten zu gewährleisten, müsste doch meinen Versandtag mit Ihrem übereinstimmen, damit diese vergleichbar sind?
    An wen wurde die Newsletter geschickt, Interessenten oder Kunden? Dies verändert die Kennzahlen auch erheblich, haben Sie hier eine genaue Erläuterung Ihrer Untersuchung? Womöglich als PDF ?

    Freundliche Grüße

    1. Hallo Nikoletta,

      die Daten stammen von mehreren Tausend anonymisierten Newslettern, die über unsere Software versendet wurde. An wen diese genau verschickt wurden, wurde dabei nicht erhoben und wäre auch aus Datenschutzgründen kompliziert.

      Eine Aufschlüsselung nach Wochentag und Uhrzeit hätte den Umfang dieser Studie deutlich gesprengt. Der Durchschnitt über alle Versender einer Branche hinweg sollte Ihnen aber bereits einen guten Vergleichswert bieten. Unsere Erfahrungen zeigen, dass die Relevanz und Qualität der Inhalte insgesamt einen viel größeren Einfluss als der Versandzeitpunkt haben.

      Viele Grüße, Friederike Beins

  2. Hallo,

    ein sehr aufschlussreicher Artikel!
    Jedoch habe ich noch eine Frage zu dem Verhalten der Klicks. Und zwar wie kann ich sehen, welcher Empfänger auf welchen Link geklickt hat ?
    Liebe Grüße & Danke im voraus,
    Susanne

    1. Hallo Susanne,

      freut mich, dass Ihnen der Artikel gefällt! Um zu sehen, welcher Empfänger auf welchen Link geklickt hat, öffnen Sie bitte die Empfängerübersicht. Dort klicken Sie “Empfänger suchen” und wählen aus den verhaltensbasierten Kriterien “hat geklickt” aus. Dort können Sie nach Newsletter und Link auswählen und bekommen alle Empfänger angezeigt, die auf einen bestimmten Link geklickt haben.

      Viele Grüße,
      Friederike Beins

  3. Hallo,

    auch ich finde die Erklärung der einzelnen Kennzahlen sehr aufschlussreich.
    Nur würde ich gerne wissen, auf welchen Daten der branchenübergreifende Durchschnitt und die anderen Werte basiern.
    Wie viele versandte E-Mail-Newsletter fließen in die Auswertung mit ein und handelt es sich nur um Zahlen für Deutschland oder auch für andere Länder?

    Danke und liebe Grüße

    1. Hallo Mona,

      schön dass auch dir die Erklärung für die Kennzahlen hilfreich war.
      Die Werte, die im Artikel genannt werden, beruhen auf den Daten von mehreren tausend anonymisierten Mailings, die über unsere Software verschickt wurden.
      Die Daten wurden ein halbes Jahr gesammelt und dann ausgewertet. Bei den genannten Durchschnittswerten wurde zwar die gesamte DACH-Region betrachtet, über 90% der Mailings gingen aber nach Deutschland. Daher bieten unsere Durchschnittswerte vor allem einen Anhaltspunkt für Deutschland.

      Ich hoffe, ich konnte deine Fragen beantworten. Bewegen sich dir bekannte Werte denn innerhalb unserer Durchschnittswerte?

      Beste Grüße aus Berlin,
      Felix Keller

  4. Roland Spichartz - 30. April 2015 um 9:28 am

    Hallo,
    es gibt Eindeutige Öffnungsrate und Gesamte Öffnungsrate.
    Was ist da genau der Unterschied?
    MfG R. Spichartz

    1. Hallo Herr Spichartz,

      unter der gesamten Öffnungsrate werden alle Öffnungen (auch die mehrmaligen) erfasst. Die eindeutige Öffnungsrate gibt hingegegen an, wieviele eindeutige Öffnungen es gab. Sollte also jemand einen Newsletter 2x öffnen wird dies als 2 Öffnungen in die gesamte Öffnungsrate einbezogen, aber nur als 1 Öffnung in die eindeutige Öffnungsrate.
      Ich hoffe das beantwortet Ihre Frage.

      Beste Grüße aus Berlin,
      Felix Keller von Newsletter2Go

  5. Hallo, schöne Zusammenfassung. Auf welche Zahl beziehen sich denn die Klickraten? Auf die gesamten Empfänger oder auf die Öffnungen?

    1. Hallo Peter, schön dass Dir die Zusammenfassung gefällt. Die angegebenen Klickraten beziehen sich auf die gesamten Empfänger. Die Click-Through-Rate (CTR) dagegen gibt an, wie viele der Empfänger, die Ihren Newsletter geöffnet haben auch geklickt haben.

      Beste Grüße aus Berlin vom gesamten Newsletter2Go Team!

  6. Ein wirklich aufschlussreicher Artikel! Vielen Dank für die Zusammenstellung. Unser Marketing-Team hatte sich gerade bezüglich der Öffnungsraten immer etwas in den Haaren. So haben wir festgestellt, dass wir jedoch weit über dem Durchschnitt liegen und das freut uns natürlich! (Branche Entertainment und Events).
    Besten Dank!
    P. Gibraldi

    1. Schön dass Ihnen der Artikel gefällt. Wir bemühen uns stets informative Beiträge bereit zu stellen. Haben Sie schon herausgefunden warum Ihre Opening-Rate so hoch ist? Eventuell liegt das ja am Betreff?
      Beste Grüße – Felix von Newsletter2Go

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>