Kostenlos testen Login
Home » Blog » Mit Newslettern nachhaltige Drip-Marketing-Kampagnen umsetzen

Mit Newslettern nachhaltige Drip-Marketing-Kampagnen umsetzen

4. Juni 2018

Drip Marketing - Newsletter2Go

Automation-Kampagnen – der ideale Weg bis zum Kauf

Drip Marketing – dieser Begriff reiht sich ein in die Thematik der automatisierten Mailing-Kampagnen. Drip-Kampagnen im E-Mail Marketing sind Kampagnen, die Newsletter beinhalten, die zeitlich genau aufeinander abgestimmt sind und automatisiert versendet werden. Unter Drip-Kampagnen versteht man Kampagnen, die Newsletter beinhalten, die zeitlich genau aufeinander abgestimmt sind und automatisiert versendet werden. Doch wie genau wird die Planung einer solchen Kampagne am besten angegangen? Und worauf sollte geachtet werden, damit am Ende eine erfolgreiche Performance erzielt werden kann?

Wie funktionieren automatisierte Drip-Kampagnen im E-Mail Marketing?

Einer Drip-Kampagne liegt ein Ereignis zugrunde. Ein solches Ereignis kann je nach Kontakt und Unternehmen variieren. Es kann die Anmeldung zu einem Newsletter sein, die Registrierung, der Download eines Whitepapers, die Buchung eines Fluges oder auch der Kauf eines Produktes. Natürlich gibt es hier noch viele weitere Ereignisse.

Tritt das Ereignis in Kraft, steigt die Automation-Kampagne ein. Dabei wird der genaue Zeitpunkt für den Start individuell festgelegt. Zum Beispiel kann zwei Monate nach dem Kauf eines Produktes mit einer Drip-Marketing-Kampagne an dieses Ereignis angesetzt werden. So wird der Kunde peux à peux zum nächsten Kauf geleitet.

Drip-Marketing-Kampagne - Newsletter2Go

Die ideale Drip-Marketing-Kampagne – Ein Fallbeispiel

Auf Bestellung aus dem Internet versendet das Unternehmen BlumenhandelBlume in der gesamten Bundesrepublik Blumen. Die Webseite bietet neben einer großen Produktauswahl ebenfalls einen umfassenden Blog mit Beiträgen und Wissen rund um Blumen und Pflanzenpflege. Über Blogbeiträge oder Whitepaper zum Thema, generiert der BlumenhandelBlume regelmäßig neue Kontakte.

Um die Kontakte langsam aber sicher zum Kauf zu leiten, setzt das Unternehmen sogenannte Drip-Marketing-Kampagnen ein.

  1. Willkommensmailing und Vorstellung des Unternehmens: Nach der Anmeldung zum Newsletter bekommt jeder neue Kontakt automatisch eine Willkommensmail zugesandt, in dem sich BlumenhandelBlume kurz vorstellt und sich für das Interesse am Newsletter bedankt.
  2. Kontakte, die das Willkommensmailing nicht geöffnet haben, versucht der Blumenhandel mit Aufmerksamkeit hervorrufenden Mailings zu erreichen. Inaktive Nutzer werden so entweder aktiviert oder können relativ schnell als nicht relevante Kontakte erkannt werden. Empfänger, die regelmäßig öffnen, scheinen ehrliches Interesse an Inhalten und Produkten zu haben.
  3. Aktive Empfänger belohnt das Unternehmen nach etwa zwei Monaten mit einem Gutschein für eine Bestellung. Damit möchte es Kunden, die offensichtlich interessiert sind, zum Kauf animieren.
  4. Eingeschlafene Empfänger sind nicht direkt verlorene Potentiale. BlumenhandelBlume hat sich eine Strategie überlegt, mit der inaktive Kontakte reaktiviert werden können. Wenn ein Empfänger auch auf das dritte Mailing nicht reagiert, stoppt der BlumenhandelBlume seinen weiteren Newsletter-Versand an diesen Kontakt.

Der Blumenversand schafft es so mit einer automatisierten E-Mail-Kampagne, auf verschiedene Aktionen der Nutzer konkret einzugehen, um den besten Weg zum Kauf zu bereiten.

4 Tipps für mehr Erfolg im Drip-Marketing

  1. Das A und O für erfolgreiches Drip-Marketing ist ein gutes Targeting. Steuern Sie Ihre einzelnen Mailings der Kampagne genau aus. Definieren Sie vorab Ereignisse, auf die ein bestimmtes Mailing versendet wird.
  2. Übertreiben Sie es nicht: Wer zu viele Mailings versendet, der wird  seine Empfänger weniger zum Kauf animieren. Die Abmelderate wird steigen, da Empfänger eher genervt als überzeugt sind. Die goldene Regel: Kontaktieren Sie Ihre Empfänger nur, wenn Sie wirklich etwas mitzuteilen haben.
  3. Bestimmen Sie Ziele: Welches Ziel verfolgt jeder einzelne E-Mail Ihrer Drip-Kampagne? Was genau möchten Sie beim Empfänger erreichen? Gestalten Sie die Newsletter genau nach Ihren Zielen. Profi-Tipp: Setzen Sie sich nicht zu viele Ziele für ein Mailing. Das könnte schnell dazu führen, dass Sie den Fokus verlieren.
  4. Analysieren Sie die Performance Ihrer Kampagne. Was hat besonders gut funktioniert, welche E-Mails waren besonders erfolgreich und was kann noch verbessert werden. Optimieren Sie Ihre Kampagnen stetig.

Drip Marketing oder auch Marketing Automation ermöglicht mit wenig Aufwand eine gute und individuelle Kommunikation zu seinen Empfängern. Wer strategisch vorgeht, ein gutes Targeting hat und seine einzelnen Mailings gezielt aussteuert, für den wird Drip Marketing die Performance seiner Mailing-Kampagnen optimieren. Mit Drip Marketing können Sie Ihre Empfänger kennenlernen, analysieren und sie genau mit jenen Inhalten versorgen, die sie zu weiteren Aktionen animieren. Worauf warten Sie noch: Probieren Sie es gleich aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Newsletter2Go verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.