Der perfekte Versandzeitpunkt für Ihre Newsletter: B2B vs. B2C

D

er optimale Versandzeitpunkt ist eine wichtige Komponente, wenn es um die erfolgreiche Erstellung von Newsletter-Kampagnen geht. Wird ein Newsletter nicht geöffnet oder besteht keine Interaktion, so kann das Mailing auch nicht das gewünschte Ziel erreichen. Wie Sie den idealen Versandzeitpunkt finden können und welche Unterschiede es zwischen dem B2B- und B2C-Bereich gibt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Der ideale Versandzeitpunkt: Ein wichtiger Faktor im E-Mail Marketing

Versandzeiten wird nicht immer die Relevanz zugesprochen, die sie im Erfolg von Newslettern tatsächlich haben. Der beliebige Newsletter-Versand kann zur Folge haben, dass sich die wichtigsten Kennzahlen im E-Mail Marketing wie die Öffnungs- und Klickraten verschlechtern oder nicht den Erfolg bringen, der angestrebt wird. Der perfekte Zeitpunkt des Newsletter-Versands beeinflusst die Aufmerksamkeit Ihrer Leser. Zwar landen E-Mails und Newsletter unabhängig vom Versandzeitpunkt immer im Postfach Ihrer Empfänger, allerdings bedeutet dies nicht automatisch, dass die Mail geöffnet wird. Die größte Chance auf viele Öffnungen haben Sie, wenn Sie genau zu dem Zeitpunkt versenden, an dem Ihre Zielgruppe auch Zeit hat, die E-Mails zu lesen.

Es ist also wichtig, sich mit dem richtigen Versandzeitpunkt zu beschäftigen. Der ideale Zeitpunkt kann einerseits vom Versandtag, andererseits von der Uhrzeit abhängen. Die Gedanken über die zeitliche Organisation des Versandes beginnen mit logischen Schlussfolgerungen über die durchschnittliche Tagesaktivität Ihrer Empfänger. Je nach Branche ist es daher wichtig, Berufstätigkeit, Familienleben und den grundsätzlichen Alltag Ihrer Empfänger in die Planung einzubeziehen. Auch die Konkurrenz sollte nicht außer Acht gelassen werden, denn Sie sind sicherlich nicht das einzige Unternehmen, das ihre Empfänger mit Newslettern begeistern möchte.

Steht dem Empfänger nicht genügend Zeit zur Verfügung, sich mit Ihrem Mailing zu beschäftigen, so öffnet er dieses möglicherweise nur kurz, ohne dass eine Interaktion in Form von Klicks stattfindet. Und genau das ist das eigentliche Ziel von einem Newsletter: Den Empfänger zu einer Aktion zu bewegen. Möchten Sie Ihre Empfänger zum Beispiel zu einem Kauf animieren, so kann dies nur geschehen, wenn dieser sich die Zeit nimmt, dem Shop-Link aus dem Newsletter zu folgen.

Merken Sie sich: Die Öffnungsrate bezieht sich auf den Augenblick, indem der Empfänger die E-Mail öffnen kann und diese nicht im Postfach unter zahlreichen anderen Mailings verschwindet. Genügend Zeit, sich dann auch tatsächlich mit dem Mailing zu beschäftigen und Links zu folgen, nimmt im Anschluss Einfluss auf die Klickrate Ihres Newsletters.

Der perfekte Newsletter-Versandzeitpunkt im B2B-Bereich

Der perfekte Versandzeitpunkt ist davon abhängig, in welchem Bereich Sie tätig sind. Lassen Sie sich stets von logischen Schlussfolgerungen leiten. Im B2B-Bereich erreichen Sie Ihre Empfänger in der Regel auf der Arbeit, weshalb der Versandtag ganz allgemein im Bereich von Montag bis Freitag liegen sollte. Welcher Zeitpunkt für Ihre Empfänger am besten funktioniert, lässt sich am besten durch simples Ausprobieren herausfinden.

Wenn Sie mehr zum Thema perfekter Versandzeitpunkt erfahren möchten, finden Sie ausführliche Statistiken zu einzelnen Branchen und branchenübergreifenden Erkenntnisse in unserem exklusiven Versandzeiten-Whitepaper. Wir haben uns in einer ausführlichen Studie mit den Versandzeiten von etwa 230.000 Newslettern beschäftigt. Der Studie nach erreichen Newsletter Freitag nachmittags die schlechteste Öffnungsrate, während E-Mails, die um 20:00 Uhr gesendet werden, die besten Öffnungsraten erzielen. Auch Klickraten haben sich in abendlichen Mailings als erfolgreich erwiesen.

Der perfekte Newsletter-Versandzeitpunkt im B2C-Bereich

Im B2C-Bereich sind Ihre Empfänger in der Regel private Endkunden. Diese müssen Sie in ihrem alltäglichen Leben erreichen. Dazu gehört, den idealen Zeitpunkt um den Alltag Ihrer Empfänger zu finden, damit das Mailing auch gelesen und geklickt wird. Auch hier gilt es, sich von der Zielgruppe und logischen Schlussfolgerungen leiten zu lassen. Online Shopping beispielsweise wird oft am Abend vollzogen. Wann Sie Ihre Newsletter versenden, sollte dementsprechend angepasst werden.

Vorteilhafte Versandzeiten lassen sich in der Regel durch einige wesentliche Fragen ermitteln. Beantworten Sie die folgenden Fragen für Ihren individuellen Fall, um erfolgreiche Zeitpunkte festzulegen.

  • An welche Zielgruppe wird der Newsletter versendet?
  • Wann ist die Zielgruppe für gewöhnlich online aktiv?
  • Wie gestaltet sich der Tagesablauf der Zielgruppe?
  • Was ist das Ziel des Newsletters und wie sollen sich die Empfänger mit dem Newsletter engagieren?
  • Welche Inhalte hat der Newsletter?
  • Wann versendet der Wettbewerb normalerweise?

Fazit – der richtige Versandzeitpunkt für Ihren E-Mail-Marketing-Erfolg

Anders, als oft angenommen, spielt der Versandzeitpunkt eine wichtige Rolle für den Erfolg eines Newsletters. Sowohl Öffnungsraten, als auch Klickraten können durch den Versandzeitpunkt sowohl positiv, als auch negativ beeinflusst werden. Halten Sie sich Ihre Branche und Zielgruppe stets vor Augen, um eine gute strategische Zeitplanung für den Newsletter-Versand zu entwickeln. Wie so oft im Online Marketing muss auch hier ausprobiert werden, was am besten für Ihre Empfänger funktioniert.

Über den Autor

Soraya Segni
Junior Content Manager

War der Beitrag hilfreich?

Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Newsletter2Go verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.