Kostenlos testen Login
Home » Blog » Corporate Design im E-Mail Marketing

Corporate Design im E-Mail Marketing

4. September 2015

Corporate_Design_Marketing

Den Wiedererkennungswert im E-Mail Marketing steigern

Im Marketing ist allgemein der Wiedererkennungswert von Unternehmen enorm wichtig. Ein konsequent umgesetztes Corporate Design sorgt dafür, dass Kunden sich an Sie erinnern, Ihre Marke schnell identifizieren und dadurch gegebenenfalls schnellere Kaufentscheidungen treffen. Das sollte man auch im Online-Bereich nicht vergessen und alle Auftritte inklusive des E-Mail Marketing einheitlich gestalten. Newsletter können so ein einheitliches, positives Unternehmens- oder Markenbild unterstützen. Je nahtloser der optische Übergang zwischen Newsletter und Website für die Empfänger ist, desto eher werden diese sich durch den Newsletter angesprochen fühlen.

Was gehört alles zum Corporate Design?

Erstens gehört zum Corporate Design natürlich ein Logo. Dieses sollte im Newsletter selbst und während der Anmeldung auf jeden Fall sichtbar sein, damit die Empfänger wissen, mit wem sie es zu tun haben. Auch die Schriftart und Schriftfarbe sollte im E-Mail Marketing mit allen anderen Kommunikationsmitteln übereinstimmen. Die üblicherweise verwendeten Farben sollten sich im Newsletter wiederfinden, wobei dies möglichst dezent umgesetzt werden sollte – ein Hintergrund in grellen Farben erschwert die Lesbarkeit womöglich.

Corporate Design im E-Mail Marketing

Auch auf das Layout und den grundsätzlichen Eindruck, also zum Beispiel die Bildsprache, die Art der verwendeten Grafiken oder die Anordnung der Text- und Bildelemente, sollte geachtet werden. Nicht zuletzt gehört zur Identität eines Unternehmens ein Punkt, der häufig vernachlässigt wird: Auch die Sprache mit Tonfall, Wortwahl und Kundenansprache sollte im E-Mail Marketing mit den sonstigen Kommunikationsmitteln übereinstimmen.

Wie kann ich mein Corporate Design im E-Mail Marketing umsetzen?

Wie bereits erwähnt, sollte auch im E-Mail Marketing an jedem Kontaktpunkt ein Wiedererkennungseffekt erreicht werden. Im Newsletter selbst kann das einerseits über das Design erreicht werden: Das Logo sollte immer enthalten sein und Farben, Schrift und Layout sich am Design der eigenen Website oder des eigenen Onlineshops orientieren. Falls es Änderungen am Design gibt, sollten diese auf jeden Fall über alle Kommunikationsmittel hinweg umsetzt werden. Um die Einheitlichkeit zu gewährleisten und die Newsletter-Erstellung zu beschleunigen, sollte man auf jeden Fall eine eigene Newsletter-Vorlage erstellen oder programmieren lassen, die immer wieder verwendet wird. Das kann mithilfe von vorgefertigten Newsletter-Bausteinen geschehen.

So ziehen Sie Ihr Corporate Design konsequent im Newsletter durch Klick um zu Tweeten

Falls der Individualisierungsbedarf höher ist oder man eine Vorlage mit speziellen Funktionen benötigt, lohnt es sich, ein professionell programmiertes Newsletter-Template speziell für die eigene Website oder den eigenen Shop zu verwenden. Besonders leicht macht man es sich, wenn man Inhalte von der Website oder Produkte aus dem Shop direkt über eine Schnittstelle in den Newsletter übernimmt. Dann muss man sich über die einheitliche Darstellung keine Gedanken mehr machen. Responsive Design sorgt dafür, dass der Newsletter ohne zusätzlichen Aufwand auf allen Endgeräten angepasst und richtig dargestellt wird.

Andererseits kann der Wiedererkennungswert im E-Mail Marketing auch an Kontaktpunkten außerhalb des eigentlichen Newsletters verstärkt werden. Dazu gehört zum Beispiel die Newsletter-Anmeldung: Auch das Anmeldeformular sollte im Corporate Design gehalten sein. Die Seiten, auf denen die Empfänger nach der Dateneingabe ins Anmeldeformular und nach dem Klick auf den Double-Opt-In-Link gelangen, vergisst man schnell. Wenn diese ebenfalls im Corporate Design gehalten sind, wissen die Empfänger aber immer genau, wo sie sich gerade befinden und mit wem sie interagieren. Deshalb verstärkt auch hier die Einheitlichkeit das Vertrauen.

individuelle an und abmeldeseiten

Kann ich als Agentur auch E-Mail Marketing Software in meinem Design anbieten?

Auch als Agentur können Sie E-Mail Marketing Software in Ihrem Corporate Design anbieten, ohne gleich die ganze Software selbst programmieren zu müssen. Damit sehen Ihre Kunden die Software als Ihr Produkt an. Alles, was Sie dazu brauchen, ist eine gewhitelabelte Software-Lösung.

whitelabel

Das Branding des Software-Anbieters wird entfernt, stattdessen wird die Software komplett an das Agenturdesign angepasst. Newsletter2Go ist natürlich als Whitelabel-Lösung erhältlich, wobei ein individuelles Farbschema, ein eigenes Logo und ein eigenes Impressum eingesetzt werden können. Alle Funktionen der E-Mail Marketing Software können als eigenes Produkt angeboten werden und vergrößern den Dienstleistungsumfang Ihrer Agentur mit geringem Aufwand.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>