Kostenlos testen Login

Click-Through-Rate von E-Mails erhöhen – So funktioniert’s

Click-Through-Rate

Die Click-Through-Rate (CTR) ist eine der wichtigsten E-Mail-Marketing-Kennzahlen. Ähnlich wie die Conversion Rate gibt der Wert Auskunft darüber, wie gut oder schlecht Ihre Marketing-Aktionen performen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie die Kennzahl berechnet wird und welche Möglichkeiten Sie haben, Ihren CTR zu erhöhen.

Was ist die Click-Through-Rate?

Die Click-Through-Rate (deutsch: Durchklickrate) beschreibt die Klickrate in Abhängigkeit zu den Öffnungen eines Newsletters. Die Kennzahl berechnet sich aus dem Verhältnis von klickenden Empfängern zu öffnenden Empfängern. Hierbei wird der Wert – wie bei anderen E-Mail-Marketing-KPIs – in Prozent dargestellt. Wichtig ist hierbei die Unterscheidung zwischen Klicks und klickenden Empfängern. So wird bei der Berechnung der Click-Through-Rate jeder klickende Empfänger nur einmal gezählt (unique click) und nicht die Anzahl an Klicks verwendet.

Formel für die Click-Through-Rate:

E-Mail Marketing KPIs Formel Click-Through-Rate

Beispiel und Berechnung

Hier zum Verständnis ein Beispiel: Ein Elektronikfachhandel hat 400.000 Newsletter-Empfänger. Der Launch einer Mobile-App für iOS und Android soll per Newsletter promotet werden. Aus diesem Grund sendet das Unternehmen an alle Empfänger ein Mailing. 350.000 Empfänger öffnen die Mail. 50.000 Empfänger klicken auf einen Link im Newsletter. Die Click-Through-Rate errechnet sich also wie folgt:

Click-Through-Rate (CTR) = 50.000 klickende Empfänger : 350.000 öffnende Empfänger * 100

Click-Through-Rate = 14,28%

Info:
Teilweise wird die Click-Through-Rate auch als Click-To-Open-Rate definiert. Die CTR-Werte in den Reportings bei Newsletter2Go entsprechen der hier genannten Definition.

Was ist eine hohe CTR?

Häufig ist es schwierig, die eigenen Key-Performance-Werte richtig einschätzen zu können und so die Performance einzelner Newsletter zu bewerten. Um zu erkennen, ob die eigene CTR gut oder schlecht ist, hilft es diese mit durchschnittlichen Werten aus dem Branchenbenchmark von Newsletter2Go zu vergleichen. Die durchschnittliche Click-Through-Rate 2018 beträgt hier 15,38%. Mit einem Blick auf den Durchschnittswert kann die Click-Through-Rate des Elektronikfachhandels (im Beispiel) als unterdurchschnittlich bewertet werden. Der Durchschnittswert der Branche Computer & Elektronik zeigt jedoch, dass hier geringere Ergebnisse zu erwarten sind. Mit durchschnittlich 10,94% ist der CTR bei Newslettern mit Informationen zu Computer- und Elektronikartikel eher gering.

Durchschnittliche Click-through-rate

Wie kann die CTR optimiert werden?

Die Click-Through-Rate wird von den Inhalten, der textlichen Umsetzung, dem Design und dem Call-To-Action (CTA) Ihres Mailings beeinflusst. Ist Ihre CTR gering, sollten Sie sich daher jeden einzelnen dieser Aspekte Ihres Newsletter vornehmen und diese optimieren. Achten Sie so zum Beispiel darauf, die wichtigsten Informationen leicht verständlich in kurzen und knackigen Texten zu formulieren. Vermeiden Sie dabei lange Schachtelsätze und Flüchtigkeitsfehler in der Rechtschreibung. Sind Sie mit Inhalt und Text zufrieden, geht es ans Optische. Versuchen Sie, Ihre Inhalte sinnvoll durch Absätze und Trennlinien zu gliedern, um Ihren Newsletter übersichtlicher zu gestalten. Die Verwendung von hochwertigen Bildern lässt Ihre Mailings zusätzlich professioneller wirken und steigert so das Vertrauen in Ihr Unternehmen. Abschließend sollten Sie sich dem Call-To-Action (CTA) widmen. Wichtig ist es hierbei, dass der Button sich klar vom Rest Ihres Mailings absetzt. Nutzen Sie also auffällige Farben und aktivierende Begriffe, um Ihre Leser zum Klicken zu bewegen. Achten Sie außerdem auf eine passende Position Ihrer CTAs. Dieser sollte weder direkt am Anfang Ihres Newsletters stehen noch erst beim Scrollen zu sehen sein.

Fazit

E-Mail-Marketing-Kennzahlen wie die Click-Through-Rate geben Ihnen die Möglichkeit, die Performance Ihrer Newsletter messen, vergleichen und optimieren zu können. Eine hohe Klickrate ist dabei eines der wichtigsten Kriterien für den Erfolg Ihrer E-Mail-Kampagnen und sollte regelmäßig kontrolliert und optimiert werden.

Über den Autor

Johannes Kohlmann
Werkstudent Online Marketing bei Newsletter2Go

War der Beitrag hilfreich?

Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Newsletter2Go verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.