Kostenlos testen Login
Home » Blog » Neue Funktion – Bilder direkt in E-Mails einbetten

Neue Funktion – Bilder direkt in E-Mails einbetten

24. Juni 2014

Bilder sichtbar in Emails einbetten

Mit der viel gewünschten neuen Funktion der eingebetteten Bilder oder zu Englisch Embedded Images ist es ab sofort möglich, in der Newsletter Software von Newsletter2Go Bilder direkt in E-Mails einbetten zu können. Bilder bis 50 KB können so verschickt werden, dass diese beim Empfänger sofort angezeigt werden.

Embedded Bilder

Dazu wird ein base64-codiertes Bild in der E-Mail als Attachment mitgeschickt, welches beim Empfänger mit heruntergeladen und sofort angezeigt wird. Im Gegensatz zu den Inline-Bildern bieten diese einige Vorteile. So sind Inline Bilder direkt in der E-Mail eingebettet und nicht als MIME-Anhang. Das hat einen aufgeblähten HTML-Quellcode zur Folge und damit auch eine erhöhte Gefahr, als SPAM klassifiziert zu werden.

Wie genau das neue Feature funktioniert und welche Vor- und Nachteile die Nutzung mit sich bringt, lesen Sie in diesem Beitrag.

Wie funktionieren eingebettete Bilder / Embedded Images?

Die ausgewählten Bilder werden mittels Base64-Codierung in ein Text-Format umgewandelt. Diesem Bild wird dann eine Content-ID (cid) zugeteilt, welche das Bild in der E-Mail als Referenz verfügbar macht und damit direkt eingebunden werden kann. Da das Bild als Text mitgeschickt wird, ist die entsprechende Grafik direkt vorhanden und wird daher von E-Mail-Programmen auch sofort mitgeladen. Die meisten Programme und Clients erkennen die so codierten Bilder und stellen den Code direkt wieder als Bild dar.

Was bringt die neue Funktion?

Mit der Nutzung eines eingebetteten Bildes kann zum Beispiel ein Firmenlogo oder Call-to-Action direkt in der E-Mail angezeigt werden und muss nicht erst geladen werden.

Da bei den meisten Mail-Clients wie Outlook, Thunderbird oder Gmail die Anzeige von normalen Bildern standardmäßig erst erlaubt werden muss, bietet die Umgehung dessen mittels der Embedded Images natürlich einen Vorteil gegenüber der normalen Bildverlinkung.

Die Nutzung von Embedded Images funktioniert mit dem Newsletter Tool von Newsletter2Go in fast allen Browsern und Mail-Clients. Einzige Ausnahmen bilden hierbei Microsofts Hotmail und Yahoo Mail.

Was Sie bei der Nutzung von Embedded Images beachten müssen:

Das klingt erst mal gut, hat aber auch Nachteile. Zu den Nachteilen zählt vor allem das Aufblähen des Quellcodes beim Newsletter Erstellen. Da die Bilder als codierter Text mitgeschickt werden, verändert sich die Größe der versendeten E-Mail. Je nach Menge und Größe der Bilder variiert die nötige Menge der Daten dabei stark. Das liegt daran, dass die Speichergröße für den benötigen Text des Bildes oft größer ist, als die Dateigröße der Grafik selbst.

Ein Beispiel-Logo wie dieses hat als base64-codierter Anhang einen Eintrag im Quelltext mit über 2000 Zeichen!
Logo_Quer_Medium_cutout

Mit steigender Datengröße steigt natürlich auch der Zeitaufwand, um diese E-Mail herunterzuladen. Denn der Empfänger wird durch die Nutzung von eingebetteten Grafiken gezwungen, diese mit herunterzuladen. Dass sich E-Mails mit vielen eingebetteten Bildern gerade für mobile Nutzer mit begrenztem Traffic schnell zum Ärgernis entwickeln können, ist da natürlich kein Wunder.

Außerdem ist zu beachten, dass mit steigender Datengröße nicht nur die Download-Zeit der E-Mail, sondern auch die Wahrscheinlichkeit einer SPAM-Markierung steigt.

Wie nutze ich die neue Funktion?

Um geeignete Bilder einbetten zu können, muss nichts weiter aktiviert werden. Die Nutzung ist denkbar einfach. Sobald Sie eine Grafik ausgewählt haben, die Sie gerne direkt in Ihrem Newsletter einsetzen möchten, erscheint unten rechts neben der Leiste mit der Bildquelle die Schaltfläche Bild einbetten. Beachten Sie dabei bitte, dass diese Option nur bei Bildern sichtbar ist, die kleiner als 50 Kilobyte sind.

Bilder auswählen und einbetten

Sobald Sie den Haken auf Bild einbetten gesetzt haben und auf Bild einfügen klicken, wird das Bild automatisch base64-codiert und eingefügt. Sie sehen das Bild ganz normal in Ihrer E-Mail. Probieren Sie es einfach einmal aus!

Unterschiede kurz beleuchtet

Gerne möchten wir Ihnen an einem Beispiel zeigen, wie die Unterschiede in der Realität aussehen. Daher sehen Sie auf dem oberen Bild ein Mailing ohne die verwendete eingebettete Grafik direkt in Outlook. Sie erkennen den Hinweis „Bild laden“ von Outlook. Auf der unteren Seite hingegen sehen Sie dasselbe Mailing mit Nutzung von Embedded Grafiken (Ihr Firmen-Logo, Jetzt bestellen).

Bilder ohne Einbettung im Outlook

Bilder mit Einbettung im Outlook

Empfehlung für Embedded Images

Gerade aufgrund der erhöhten Wahrscheinlichkeit einer SPAM-Erkennung und den damit verbundenen sinkenden Zustellraten ist die Nutzung von Embedded Images nur eingeschränkt zu empfehlen. Auch die erhöhte Datenmenge beim Empfang ist nicht unerheblich.

Wir empfehlen daher für Ihr Newsletter Marketing, mit den eingebetteten Bildern wenn überhaupt nur sparsam umzugehen und am besten nur maximal ein Bild pro Mail einzubetten. Dafür empfiehlt sich eine für Sie wichtige Grafik wie beispielsweise Ihr Firmenlogo im Header-Bereich des Mailings oder der Button zur Bestätigung der Newsletter-Anmeldung. Durch die Verwendung eines eingebetteten Firmenlogos ist bei den Empfängern eine schnelle Identifikation des Absenders möglich.

Von der Nutzung mehrerer solcher eingebetteten Bilder raten wir aufgrund des erhöhten SPAM-Risikos eher ab.

Falls Sie eigene Vorschläge, Kritik, Ideen oder Wünsche zu den Features der Newsletter2Go-Software haben, können Sie sich gerne bei uns melden. So können wir Ihre Wünsche bei der Produktentwicklung berücksichtigen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>