Kostenlos testen Login
Home » Blog » Warum Alt-Texte in E-Mails so wichtig sind

Warum Alt-Texte in E-Mails so wichtig sind

10. November 2016

Alt-Texte in E-Mails

Wie Sie Ihre E-Mails für die Darstellung ohne Grafiken optimieren

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Diese Redewendung wird auch als Ratschlag für die Gestaltung von Newslettern immer wieder verbreitet. Was aber, wenn die Bilder keine Chance bekommen, zu sprechen?

Gerade im E-Mail Marketing sollten bei der Nutzung von Bildern einige Vorkehrungen getroffen werden. In vielen Fällen werden in E-Mails nämlich gar keine Bilder angezeigt. Viele E-Mail-Clients blockieren standardmäßig alle Bilder. Auch bei geringer Bandbreite oder bei der Nutzung von Antivirenprogrammen kann es dazu kommen, dass keine Bilder geladen werden. Unter diesen Voraussetzungen geht die Botschaft der Bilder verloren. Deshalb zeigen wir in diesem Beitrag, wie Sie Ihre E-Mails auf die Anzeige ohne Bilder vorbereiten, sodass sie ihre Aussage und Wirkung behalten.

Was ist ein Alt-Text in einer E-Mail?

Ein alternative Text, kurz Alt-Text, kann in HTML-Mails bei Bildern hinterlegt werden. Ähnlich wie bei Websites wird der Alt-Text anstelle der Bilder angezeigt, wenn keine Bilder geladen werden. Die meisten E-Mail-Clients können Alt-Texte darstellen. Im Idealfall wird als Alt-Text eine kurze, präzise Beschreibung des Bildinhaltes genutzt.

Standardmäßig werden in Alt-Texten häufig Textbausteine verwendet, die den Leser zur Anzeige von Bildern aufrufen. Es kann aber deutlich zielführender sein, den Inhalt des Bildes direkt zu beschreiben – alleine schon, weil der Newsletter auch dann verständlich bleibt, wenn keine Bilder geladen werden sollen oder wenn der Empfänger schlichtweg keine Bilder laden kann.

Warum sollte man Alt-Attribute in E-Mails hinterlegen?

Alt-Texte einzufügen, macht wenig Aufwand, hat aber eine große Wirkung. Ohne Alt-Texte geht die Aussage eines Newsletter möglicherweise zu großen Teilen verloren, wenn keine Bilder geladen werden. Mit Alt-Texten hat man die Chance, seine Inhalte trotzdem darzustellen.

Dass keine Bilder angezeigt werden, ist tatsächlich eher die Regel als die Ausnahme. Das Laden von Bildern wird von vielen E-Mail-Clients aus Sicherheitsgründe unterdrückt. Das liegt daran, dass Spam-Versender Trackingpixel in Bildern manchmal nutzen, um E-Mail-Adressen zu verifizieren. Um dies zu verhindern, muss die Bildanzeige deshalb meistens manuell aktiviert werden.

Alt-Texte sorgen dafür, dass der Bildinhalt auch bei blockierten Bildern erkennbar bleibt. Das sorgt zudem für mehr Vertrauen bei den Empfänger und kann sie davon überzeugen, die Bilder in Ihrem Newsletter zu laden. Außerdem können Alt-Texte von Screenreadern ausgelesen werden und tragen damit zur Barrierefreiheit von Newslettern bei.

Tipps für Alt-Texte in E-Mails

  1. Alt-Texte stylen
    Mithilfe von Inline CSS können Alt-Texte mit einfachen Styles gestaltet werden. Auf diese Weise können die Schriftart, Größe, Gewicht, Stil und Farbe des Textes angepasst werden. Diese Styles werden zwar nicht in allen E-Mail-Clients dargestellt, im Zweifelsfall wird aber einfach der ungestylte Alt-Text angezeigt.
  2. Alt-Texte kurz halten
    Manche E-Mail-Clients zeigen Alt-Texte nur dann an, wenn ihre Länge die Größe des Bild-Platzhalters nicht übersteigt. Sobald der Alt-Text umbricht, wird er in diesem Fall gar nicht mehr dargestellt. Deshalb sollte man Alt-Texte in Newslettern generell eher kurz halten.
  3. Zeichensetzung beachten
    Auch in Alt-Texten sollte man auf eine korrekte Zeichensetzung achten. Einerseits wirkt dies seriöser und verbessert die Lesbarkeit der Texte. Andererseits hilft es Screenreadern dabei, die Texte richtig vorzulesen.
  4. Keine Anführungszeichen benutzen
    Auf Anführungszeichen in Alt-Texten sollte verzichtet werden, da sie zu Problemen im HTML-Code führen können.
  5. Nur notwendige Informationen einfügen
    Generell sollten die Alt-Texte die Inhalte der jeweiligen Bilder wiedergeben. Falls in einem Bild Text enthalten ist, sollte dieser im Alt-Text wiederholt werden. Das ist besonders bei CTAs und Buttons, die als Bilder eingebunden sind, wichtig. Beschreibungstexte, die über oder unter Bildern stehen, sollten nicht wiederholt werden.
  6. Darstellung testen
    Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten die Alt-Texte in einem Test-Newsletter überprüft werden. So sieht man auf einen Blick, ob alle Bilder Alt-Texte haben und ob diese zum Verständnis des Newsletters beitragen. Senden Sie sich mit Newsletter2Go einfach selbst eine kostenlose Test-E-Mail, um Ihre Alt-Texte zu prüfen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>